Fr, 21. September 2018

Abo-Videodienst

12.09.2018 12:47

YouTube Premium: Hasselhoff als Zugpferd

YouTube startet die drei ersten Exklusiv-Produktionen aus Deutschland, die Kunden für das kostenpflichtige Abo-Angebot der Videoplattform gewinnen sollen. Dabei setzt die Google-Tochter unter anderem auf bekannte YouTuber wie LeFloid und Phil Laude sowie Oldie David Hasselhoff. Die drei seit Mittwoch verfügbaren Serien werden wie andere Inhalte von YouTube Premium auch international zu sehen sein.

In der Comedy-Serie „Neuland“ kämpft Phil Laude, bekannt geworden als Mitglied des Trios Y-Titty, mit David Hasselhoff darum, eine Talkshow zu moderieren.

In zunächst acht Folgen der zweiten Serie „LeFloid Vs. The World“ befasst sich der YouTuber in Interviews in verschiedenen Ländern mit aktuellen Problemen. Als Gesprächspartner sind zum Beispiel Hollywood-Regisseur Roland Emmerich, Daimler-Chef Dieter Zetsche und Model Toni Garrn angekündigt.

Die dritte Serie, „Bullsprit“, dreht sich um drei Freunde, die eine Tankstelle erben - und über eine Sicherheitskamera versehentlich ihren Alltag livestreamen.

YouTube will kein Netflix werden
Die Exklusiv-Produktionen können nur Kunden des Abo-Angebots YouTube Premium sehen, das 11,99 Euro im Monat kostet. YouTube produziert deutlich weniger exklusive Inhalte als die Streaming-Dienste Netflix und Amazon Video - und das wird nach Worten von Top-Manager Robert Kyncl auch so bleiben. „Wir werden nie so viel Geld wie sie für eigene Inhalte ausgeben.“

YouTube, wo jeder seine Videos hochladen könne, habe ein anderes Geschäftsmodell - das Geld für Inhalte-Produzenten werde vor allem über Beteiligungen an den Werbeerlösen ausgeschüttet. Die Exklusiv-Produktionen seien deshalb eher ein Zusatzangebot.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.