126 Mille Gewinn

Rekord! Dortmund setzt 536 Millionen Euro um

Deutschlands einziger börsennotierter Klub Borussia Dortmund (BVB) hat im Geschäftsjahr 2017/18 vor allem dank millionenschwerer Spielerverkäufe einen Gewinnsprung erzielt. Der operative Gewinn (EBITDA) erhöhte sich nach vorläufigen Berechnungen um fast 71 Prozent auf 126,6 Millionen Euro, wie der Bundesligist am Freitag mitteilte.

Die Umsätze erreichten einen Rekordstand von 536 Millionen Euro, was einem Plus von 32 Prozent entspricht. Die Transfer-Erlöse waren mit 222,7 Millionen Euro fast dreimal so hoch wie im Vorjahr (77,3 Millionen Euro). BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke gab das Ziel aus, bis 2025 Umsätze von 500 Millionen Euro zusätzlich zu Spielerverkäufen zu erzielen.

2017/18 wurde auch mit Werbung etwas mehr erlöst als im Vorjahr. In allen anderen Bereichen wie Spielbetrieb, TV-Vermarktung und Merchandising gingen die Umsätze dagegen zurück. Dortmund beendete die abgelaufene Bundesliga-Saison auf dem vierten Platz, 29 Punkte fehlten am Ende auf Meister Bayern München.

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 20. Oktober 2020
Wetter Symbol

Sportwetten