Fr, 19. Oktober 2018

Neues vom „Rosenkrieg“

01.08.2018 07:01

Wolff und der Tiefpunkt: „Albtraum Österreich“

 Mercedes führt in der Formel-1-WM beide Wertungen an, Teamchef Toto Wolff sieht trotzdem noch einen langen, steinigen Weg vor sich. 

Bei der Frage nach seinem Highlight der ersten Saisonhälfte geriet Toto Wolff ins Nachdenken, bei jener nach dem Tiefpunkt kommt die Antwort wie aus der Pistole geschossen. „Österreich - das war der totale Albtraum. Da beißt dir der Defektteufel in Führung liegend gleich beide Autos weg - das war mit Sicherheit der schlimmste Tag in meiner Zeit bei Mercedes“, wurmt es den 46-jährigen sympathischen Wiener auch heute noch.

Trotzdem: Die Führung in der Konstrukteurs-Wertung und in der Fahrer-WM durch Lewis Hamilton  zaubert dem Teamchef ein Lächeln ins Gesicht. „Mit den nackten Zahlen bin ich happy“, sagt Wolff, warnt aber davor, dass sich das Blatt ganz schnell wieder wenden kann. „Budapest war ein guter Parameter. Wir hatten auf den Ultras das schnellste Auto, auf den Soft aber nicht. Und genau das wird auch in der zweiten Saisonhälfte der entscheidende Faktor sein: Den Reifen verstehen!“

Wolff sieht im Moment weiterhin Ferrari als das etwas stärkere Gesamtpaket, sagt daher: „Wenn wir am Ende der Saison ganz oben sein wollen, müssen wir von Rennen zu Rennen denken, und dabei darf uns nicht der kleinste Fehler passieren. “

Neues vom „Rosenkrieg“
Verbal hochwertig dürfte das Trennungsjahr von Red Bull mit Renault zu Ende gehen. Zwar hat sich Max Verstappen für seine deftigen Worte („Scheiß-Motor“) nach dem Budapest-Desaster entschuldigt, dennoch schoss Renault-Chef Cyril Abiteboul scharf: „Wir haben nichts mehr mit ihnen zu tun, es ist erledigt!“

Richard Köck, Kronen Zeitung

krone Sport
krone Sport

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Gegen Homophobie
Liga-Runde: Kapitänsschleifen in Regenbogenfarben
Fußball National
Das 13-Millionen-Tor
25 Stunden Japan-Brasilien-Flug für die Ewigkeit!
Fußball International
„Kein Katzbuckeln“
Nach Bayern-Attacke: Journalisten schlagen zurück
Fußball International
Bosse auf Angriff
Bayerns Medienschelte: „Herabwürdigend, hämisch!“
Fußball International
In Ibiza
Lesben-Orgie! Messis Hotel schmeißt Sex-Party
Fußball International
Europacup-Skandal
Becherwurf: Drei Monate unbedingt für Sturm-Fan
Fußball National
Gegner steht fest
EM-Play-off: U21-Team duelliert sich mit Griechen
Fußball International
„Berechnungen falsch?“
Skipräsident hat „keine Probleme“ mit Klimawandel
Österreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.