So, 23. September 2018

Nummer acht für Keita

28.06.2018 11:35

Liverpool: Ex-„Bulle“ soll der neue Gerrard werden

Im Sommer 2014 wechselte Naby Keita zu Österreichs Meister Red Bull Salzburg. Nach zwei überragenden Saisonen in Österreich ging es für ihn bei Leipzig in der deutschen Bundesliga weiter. Jetzt, genauer gesagt ab 1. Juli, beginnt für den Mittelfeldspieler aus Guinea ein neues Abenteuer in England. Wo der 23-Jährige beim FC Liverpool in große Fußstapfen treten wird.

Keita soll beim englischen Topklub der neue Steven Gerrard werden. Genau dieser überreichte wenige Tage vor dem offiziellen Dienstbeginn dem Ex-Salzburg-Kicker das Trikot mit der Nummer acht. Seit Gerrards Abgang 2015 wurde die Nummer acht in Liverpool nicht mehr vergeben.

„Als ich ihn gesehen habe, habe ich mir nur gedacht: Wow! Ich habe nicht damit gerechnet. Die acht ist eine wichtige Nummer und trägt viel Geschichte in sich. Das ist eine Motivation für mich, in die Fußstapfen derer zu treten, die das Shirt zuvor getragen haben“, wird Keita auf der Liverpool-Website zitiert.

Für rund 70 Millionen Euro wechselt Keita von Leipzig nach Liverpool. Viel Geld, das auch Red Bull Salzburg Freude bereiten wird. Denn am Mega-Transfererlös von Leipzig ist auch Salzburg als ehemaliger Klub von Keita beteiligt.

Ex-„Bullen“-Duo wieder vereint
Der Afrikaner verriet, warum er sich trotz anderer Angebote - wie zum Beispiel des FC Barcelona - für Liverpool entschieden hat. „Ich habe viel mit Sadio Mane gesprochen. Er hat mir viel über den Klub erzählt.“ Ein Gespräch mit einem ehemaligen Salzburg-Kollegen war somit entscheidend für den Wechsel. Nun sind beide wieder vereint und wollen Liverpools Titelsammlung vergrößern. „Wenn man sieht, wie Liverpool letzte Saison gespielt hat, dann will ich Teil dieses Teams sein und das gleiche oder noch mehr erreichen.“

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.