Mo, 18. Juni 2018

Ende einer Ära

01.06.2018 11:55

Canon hat seine letzte analoge Kamera verkauft

Es ist das Ende einer Ära: Der japanische Kamerahersteller Canon hat seine letzte analoge Spiegelreflexkamera, die EOS-1V, verkauft. Die 35-mm-Filmkamera ist damit ab sofort nur noch gebraucht zu haben.

Canon hatte die EOS-1V im Jahr 2000 auf den Markt gebracht und bis 2010 produziert. In einem seiner japanischen Support-Foren teilte der japanische Hersteller nun mit, dass man das letzte noch in den Lagerbeständen befindliche Exemplar verkauft habe.

Die gute Nachricht: Besitzer der analogen Kamera sollen noch bis 31. Oktober 2025 technischen Support erhalten. Der Hersteller räumt allerdings ein, dass - abhängig von den verbleibenden Ersatzteilen - Reparaturanfragen nach dem 31. Oktober 2020 abgelehnt werden können.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.