Fr, 19. Oktober 2018

Witziges Weißes Haus

18.05.2018 08:18

„Yanny“ oder „Laurel“? Trump hört nur „covfefe“

In die Debatte um „Yanny“ oder „Laurel“, die derzeit das Internet spaltet, mischt sich jetzt auch das Weiße Haus ein. In einem auf Twitter veröffentlichten Video verraten mehrere hochrangige Politiker und Berater des US-Präsidenten, was sie aus der Audiodatei herauszuhören glauben. Nur Trump selbst hört etwas ganz anderes.

Präsidententochter Ivanka ist sich sicher, „Laurel“ zu hören. Auch Beraterin Kellyanne Conway, sie prägte den Begriff „alternative Fakten, hört „Laurel“ - wenn sie müsse, könne sie aber auch „Yanny“ hören, scherzt sie in dem am Donnerstag veröffentlichten Video.

Für Pressesprecherin Sarah Huckabee Sanders sind das dagegen „Fake News“: Sie gehört - wie andere Protagonisten des Videos - zum Team „Yanny“. Nur der Präsident selbst hört weder das eine noch das andere: „Ich höre covfefe“, so Trump selbstironisch in Anspielung an seinen inzwischen legendären Tweet vom Mai des Vorjahres.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.