Mi, 18. Juli 2018

Gegen SV Mattersburg

13.04.2018 16:52

Sturm will Austria-„Ausrutscher“ vergessen machen

Mit aktuell acht Punkten Rückstand auf Red Bull Salzburg darf sich Sturm Graz in der Bundesliga noch kleine Titelhoffnungen machen. Dafür ist am Samstag (ab 16 Uhr LIVE im sportkrone.at-TICKER) aber jedenfalls ein Heimsieg gegen Mattersburg vonnöten. Zuletzt büßte man durch das 0:2 gegen die Austria etwas an Schwung ein. „Wir müssen schnell umschalten und das Momentum auf unsere Seite bringen“, forderte Coach Heiko Vogel.

Gegen die Wiener gingen die „Blackys“ nach vier Siegen en suite wieder als Verlierer vom Platz. Für Vogel aber kein Grund zur Beunruhigung. „Die zweite Halbzeit gegen die Austria stimmt mich zuversichtlich, weil wir absolut dominant waren. Wir müssen in diese Richtung weitergehen. Ich war deshalb von der Austria-Partie nicht enttäuscht und bin überzeugt, dass der Fleiß der Mannschaft auf Dauer belohnt wird“, betonte der Deutsche. Vogel ist aber auch klar, dass mit den Burgenländern das drittbeste Frühjahrsteam hinter Salzburg und dem LASK kommt. „Mattersburg ist ein unangenehmer, kampfstarker Gegner. Sie haben ein gutes Umschaltspiel und vorne mit Smail Prevljak einen sehr gefährlichen Mann“, meinte der 42-Jährige.

HIER im VIDEO sehen Sie alle Highlights des jüngsten Bundesliga-Auftritts des SK Sturm Graz!

Thorsten Röcher gab sich ähnlich zuversichtlich wie sein Coach. „Gegen die Austria haben wir in der zweiten Halbzeit unser wahres Gesicht gezeigt. Wir wollen unbedingt die drei Punkte machen“, bekräftigte der Offensivmann, der im vergangenen Sommer von Mattersburg zu Sturm gewechselt war. Ein Sieg hätte auch hohe Symbolkraft. Schließlich wurde Sturm an diesem Samstag vor 20 Jahren erstmals Meister, zur Erinnerung kommt ab 15.40 Uhr die Meistermannschaft am Rasen der Merkur Arena zusammen - inklusive des legendären Trainers Ivica Osim, der aus Sarajevo anreist.

Mattersburg-Coach Gerald Baumgartner kümmert die schwarz-weiße Historie wohl wenig. Aktuell jedenfalls seien die Grazer unter Vogel „sehr variabel“ geworden. „Sturm hat eine sehr gute Mannschaft, die sehr spielstark, aber defensiv auch sehr gut organisiert ist. Dazu spielen wir noch auswärts, was die Aufgabe nicht leichter macht“, erklärte der SVM-Coach, der sich aber nach dem jüngsten 1:0-Heimsieg über die Steirer trotzdem etwas ausrechnet. „Wir haben in Graz immer gute Leistungen geboten, vielleicht gelingt uns ja die Sensation, drei Punkte zu holen.“ Der Schlüssel zum Erfolg ist dabei laut Baumgartner eine starke Defensivleistung, mit der zuletzt auch beim 2:0 in Wolfsberg drei Punkte aus der Fremde entführt wurden.

HIER im VIDEO sehen Sie alle Highlights des jüngsten Bundesliga-Auftritts des SV Mattersburg!

„Wir haben gegen den WAC wenig zugelassen. Ich hoffe, dass uns das auch gegen Sturm gelingt und wir ihnen mit unserem schnellen Umschaltspiel gefährlich werden können. Wichtig wird sein, dass hinten wieder die Null steht und wir ähnlich effizient wie gegen den WAC sind. Aber Sturm ist ein anderes Kaliber, da müssen wir uns nochmals steigern.“ Gleichzeitig ist die Partie auch eine Generalprobe für die Burgenländer auf das Cup-Halbfinale zu Hause am Mittwochabend gegen Salzburg. Zwar freuen sich alle in Mattersburg bereits auf dieses Duell mit dem Europa-League-Semifinalisten, „doch derzeit liegt der Fokus komplett auf Sturm. Das ist ein super Match für uns. Wir werden alles reinhauen und uns hoffentlich Selbstvertrauen für Mittwoch holen“, betonte Baumgartner.

SK Sturm Graz - SV Mattersburg
Graz, Merkur Arena, 16 Uhr, SR Weinberger
Bisherige Saisonergebnisse: 3:2 (a), 3:2 (h), 0:1 (a)
Mögliche Aufstellungen:
Sturm: Siebenhandl - Koch, Spendlhofer, Maresic, Schrammel - Hierländer, Jeggo, P. Zulj, Röcher - Alar, Edomwonyi
Ersatz: Schützenauer - Schulz, Schoissengeyr, Huspek, Lovric, Eze, Jantscher
Es fehlen: Potzmann (Sprunggelenksverletzung), Zulechner (im Aufbautraining)
Mattersburg: Kuster - Höller, Malic, Ortiz, Novak - Perlak, Jano - Okugawa, Ertlthaler, Gruber/Pink - Prevljak
Ersatz: Casali - Lercher, Mahrer, Rath, Hart, Seidl, Renner, Maierhofer
Es fehlen: Grgic (nach Kreuzbandriss), Fran (Innenbandriss und Kreuzband-Teilabriss), Böcskör (Bänderriss im Sprunggelenk)

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Boateng, Mina und Co.
Irre Zahlen der WM: Elfer, Eigentore, Rote Karten
Fußball International
Bei Mandela-Rede
Obama: Frankreich-Fußballteam Vorbild für die Welt
Fußball International
Wäre Rekordsumme
Liverpool bietet 70 (!) Mio. € für DIESEN Goalie!
Fußball International
Berührende Szenen
Brüssel reagiert SO auf Bub mit kroatischer Fahne!
Fußball International
Neuer Klubpräsident
Wirbel um Maradona! Er fährt im Panzerwagen vor
Fußball International
Fußball-Welt rätselt
Heißes Gerücht: Folgt Zidane Ronaldo zu Juventus?
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.