Fr, 17. August 2018

6 Monate Gefängnis

15.03.2018 14:55

20-Jährige tötete Freund bei YouTube-Dreh: Haft!

Sechs Monate Gefängnis für eine irrwitzige Mutprobe mit tödlichem Ausgang: Ein US-Gericht hat eine 20-Jährige am Mittwoch zu einem halben Jahr Haft verurteilt, weil sie - krone.at berichtete - im Juni 2017 auf dessen Wunsch hin auf ihren Freund geschossen hatte. Der junge Mann, der sich von dem Video Berühmtheit auf YouTube versprochen hatte, starb an Ort und Stelle.

Perez bekannte sich im Dezember schuldig. Sie willigte ein, später kein Kapital aus dem Vorfall zu schlagen und keine Waffe mehr zu besitzen. Wie die britische BBC berichtet, hat das Gericht der zweifachen Mutter zudem eine zehnjährige Bewährungsfrist auferlegt.

„Seine Idee, nicht meine“
Das junge Elternpaar wollte „eines der wohl gefährlichsten Videos, die jemals gedreht wurden“, ins Internet stellen. So hatte es Perez auf Twitter damals angekündigt. „Seine Idee, nicht meine“, schrieb sie ergänzend hinzu.

Sie war im Juni 2017 mit dem zweiten Kind schwanger, als ihr Freund Pedro Ruiz auf die Idee kam - in der Annahme eine Enzyklopädie vor den Körper zu halten, das dicke Buch werde die Kugeln einer großkalibrigen Pistole stoppen. Eine fatale Fehleinschätzung.

Eine Tante des jungen Mannes warnte noch vor dem riskanten Video - allerdings ohne Erfolg. Geblendet vom Wunsch nach Ruhm und Reichtum durch YouTube-Videos erklärte der junge Mann ihr, es gehe ihm um Zugriffszahlen. „Wir wollen berühmt werden“, sagte er Stunden vor seinem Tod.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Seien Sie live dabei!
Ganz Linz feiert mit der „Krone“
Oberösterreich
Nach Hinspiel-Pleite
4:0! Rapid wendet Aus in der Euro-League-Quali ab
Fußball International
Europa-League-Quali
Irre Wende! Neun-Tore-Wahnsinn in St. Petersburg
Fußball International
Unglückliches Aus
Last-Minute-Schock! LASK verpasst Sensation
Fußball International
Locker weiter
Sabitzer trifft bei Leipzig-Remis in EL-Quali
Fußball International
Fußmarsch zum Stadion
Bratislava-Fans stoppen U-Bahn vor Rapid-Match
Fußball International
Eklat in Linz
Besiktas-Fans randalieren! Polizei stürmt Tribüne
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.