Do, 21. März 2019
05.03.2018 12:42

Herzliche Audienz

Kurz bei Franziskus: „Es ging um den Weltfrieden“

Großes Interesse an der Politik der neuen österreichischen Bundesregierung, dazu Gespräche über die internationalen Krisenherde, insbesondere in Syrien und der Ukraine, sowie Fragen der Armutsbekämpfung beherrschten die Audienz von Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) am Montag bei Papst Franziskus im Vatikan. Ein herzlicher Empfang.

Pünktlich um 9.30 Uhr traf der Kanzler im Hof San Damaso ein, die Schweizergarde stand Spalier, ehe Kurz und seine Delegation in der Bibliothek von Papst Franziskus empfangen wurden.

„Ein sehr herzlicher Mensch“
Eine halbe Stunde führten die beiden ein Gespräch. Der Pontifex parlierte mit dem Kanzler auf Deutsch, das er bei einem längeren Deutschlandaufenthalt erlernt hatte. „Papst Franziskus ist ein sehr herzlicher Mensch“, so der Kanzler. „Wir haben über die Politik in Österreich gesprochen. Er hat sich sehr interessiert an den Plänen unserer neuen Regierung gezeigt.“

Kernthemen des Treffens waren auch die sicherheitspolitische Lage in der Welt und der Kampf gegen die Armut: „Wir sind der Frage nachgegangen, wie das kleine Österreich seinen Beitrag in der Welt leisten kann“, sagte Kurz. In Fragen des Weltfriedens bekräftigte der Kanzler die Vorreiterrolle des neutralen Österreich im Kampf gegen Atomwaffen.

Einladung zu Salzburger „Stille Nacht“-Jubiläum
Danach überreichte der Papst Kurz eine signierte Version der Weltfriedensbotschaft, umgekehrt bekam Franziskus ein Faksimile des Textes von „Stille Nacht“, inklusive Buch und CD. Kurz und Salzburgs Landeshauptmann Wilfried Haslauer (ÖVP) haben den Papst zudem zur 200-Jahre-Feier des berühmtesten Weihnachtslieds nach Salzburg eingeladen. „Er hat sich angetan gezeigt, und es würde uns freuen, wenn er der Einladung folgen würde“, schloss der Kanzler.

Michael Pichler, Kronen Zeitung, aus dem Vatikan

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Start in EM-Quali
Hit gegen Polen: „Ehe-Zwist“ im Hause Arnautovic
Fußball National
Sparen, neue Köpfe
Die ersten Maßnahmen zum Totalumbau des ORF
Österreich
Im „Krone“-Studio
Femen-Mitgründerin wettert gegen Kopftuch
Österreich
„Schlimme Angst“
„Game of Thrones“-Star Harrington machte Therapie
Video Stars & Society
1:1 gegen Serbien
Deutschland stolpert ins Länderspieljahr 2019
Fußball International
Nicht verschüttet
Gatte gleich von zwei Lawinen in Tiefe gerissen
Oberösterreich

Newsletter