So, 19. August 2018

Versunkene Stadt

23.02.2009 11:35

Atlantis mit Google Earth entdeckt?

Viele Sagen und Mythen ranken sich um das Inselreich Atlantis. Der 38-jährige Bernie Bamford aus dem britischen Chester will die 9.600 vor Christus versunkene Stadt nun entdeckt haben – mit Hilfe der Google-Earth-Erweiterung "Ocean", wie der britische "Telegraph" berichtet.

Dem Bericht zufolge machte Bramford bei den Koordinaten 31 15'15.53N, 24 15'30.53 W eine erstaunliche Entdeckung: Rund 600 Meter von den Kanarischen Inseln entfernt stieß er mit Hilfe von Google Earth auf ein Raster auf dem Meeresgrund. Für den Briten war klar: Hierbei handelt es sich um die Grundrisse der versunkenen Stadt Atlantis.

Laut Dr. Charles Orser, Kurator für historische Archäologie an der New York State University, wäre das durchaus möglich. Der Entdeckungsort stimme mit den Beschreibungen Platos, der das Inselreich erstmals erwähnte, überein, so Orser gegenüber der "Sun". "Selbst wenn es nur geologischer Natur ist, ist es in jedem Fall eine genauere Untersuchung wert", meint der Experte.

Google selbst hält es für ausgeschlossen, dass es sich bei dem Muster am Meeresgrund um Überbleibsel der versunkenen Stadt handelt. Zwar seien mittels Google Earth schon viele Entdeckungen gemacht worden, bei dem Raster handele es sich allerdings um Artefakte, die beim Erstellen der Aufzeichnungen mittels Sonar entstanden sind, erklärte der Suchmaschinenbetreiber gegenüber der UK Press Association.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.