Mo, 20. August 2018

Frist verpasst

14.02.2009 13:12

Beckham spielt bald wieder für Galaxy

Im Ringen um David Beckham hat Los Angeles Galaxy darauf bestanden, dass der derzeit an den AC Milan verliehene Engländer nach Kalifornien zurückkehrt. "Die Frist, die die US-Liga gesetzt hat, ist verstrichen und wir haben kein akzeptables Angebot für den Spieler erhalten", erklärte Galaxy-Trainer Bruce Arena am Freitagabend auf der Internetseite des US-Clubs. Nachsatz: "Wir freuen uns darauf, ihn am 9. März wieder bei uns zu haben."

Die Major League Soccer  hatte für einen Beckham-Wechsel eine Frist bis zum Freitag gesetzt. Laut britischen Medienberichten bot Milan bisher etwa fünf Millionen Pfund (5,6 Millionen Euro) Ablöse, während Galaxy mehr als das Doppelte verlangt haben soll. Ein Sprecher von Mittelfeldstar Beckham, der am Mittwoch mit seinem 108. Einsatz für England den bisherigen Feldspieler-Rekord von Bobby Moore einstellte, gab sich aber gelassen. "David konzentriert sich auf das Mailand-Derby am Sonntag. Wir werden uns nächste Woche mit dem Wechsel beschäftigen", zitierte die britische BBC Beckham-Sprecher Simon Oliviera auf ihrer Website.

Nach Darstellung des Senders enthält Beckhams 2007 auf fünf Jahre geschlossener Multi-Millionen-Vertrag mit Galaxy sowohl eine Freikauf-Klausel für den Star als auch die Option, den Verein im Oktober ablösefrei zu verlassen. Diese Klausel bestätigte auch Tim Leiweke, Geschäftsführer von LA Galaxy. "Natürlich ist die Gefahr groß, dass wir ihn dann verlieren werden. Aber wir hoffen, dass unser Team ihn überraschen und besser als im Vorjahr spielen wird."

Für Galaxy ist der Fall erledigt
Während Leiweke ("Es wird keine weiteren Gespräche geben") den Fall Beckham für "erledigt" erklärte, halten die Verantwortlichen des AC Milan es weiterhin für möglich, dass sich beide Vereine noch einigen. Milan-Coach Carlo Ancelotti sprach sich vor dem Stadtderby zwischen AC und Inter dafür aus, dass der Club "Opfer bringen" müsse, um Beckham endgültig in die Serie A zu holen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
krone.at-Sportstudio
Wundenlecken bei Rapid, Sexismus in Lazio-Kurve
Video Sport
Asienspiele in Jakarta
Sex-Skandal um japanisches Basketball-Quartett!
Sport-Mix
Geldregen ante portas
Red Bull Salzburg verfolgt 100-Mio.-Euro Plan!
Fußball National
Rapid-Trainer Djuricin
„Kann nicht verlangen, dass wir immer gewinnen!“
Fußball National
Primera Division
Real Madrid startet die Saison mit 2:0 über Getafe
Fußball International
Aus „Schützengraben“
Irre! Lazio-Rom-Ultras wollen Frauen verbannen
Fußball International
Wickens im Spital
Horror-Crash überschattet IndyCar-Serie
Motorsport

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.