Fr, 17. August 2018

Gefahr im Auto

27.11.2003 10:05

Qualität von Kindersitzen lässt zu wünschen übrig

Kindersitze im Auto sind eigentlich dafür da, dass der Sprössling sicher transportiert wird. Doch die Qualität der Kindersitze lässt zu wünschen übrig: Knapp ein Drittel (31 Prozent) entspricht nicht einmal der EU-Mindestnorm, sondern hat völlig veraltete oder gar keine Normen, wie der ARBÖ in seinem Kindersitztest herausgefunden hat.
Nur 69 Prozent der kontrollierten Kindersitzeentsprachen der aktuellen EU-Mindestnorm ECE 44/037. "Hier wirdam falschen Eck gespart", bedauert Wilhelm Patzold, Leiter desARBÖ-Informationsdienstes.
 
Viele nicht richtig angegurtet
Neben der Qualität des Sitzes hapert es auchan der Qualität des Anschnallens. Patzold: "21 Prozent derKinder sind im Sitz nicht richtig angegurtet." Der Hauptfehlerdabei: Die Gurte sitzen zu locker oder sind auf der falschen Höheeingestellt.
 
Auch bei Kindersitzen nach dem ISO-Fix-System wurdenMängel festgestellt: nur 10 Prozent der Sitze waren mit demAuto fest verankert.
 
Babys fahren lebensgefährlich
Geradezu lebensgefährlich ist der Leichtsinnbeim Transport von Babys. Ein Drittel der am Beifahrersitz ineiner Babyliegeschale transportierten Kleinkinder ist wegen desAirbags extrem gefährdet unterwegs. Kommt es zu einem Unfall,drohen dem Baby nämlich zusätzliche Verletzungen durchden herausspringenden Airbag, da die Babyliegeschale gegen dieFahrtrichtung positioniert ist.
 
Dabei ist es in Österreich schon seit zehnJahren verboten, Babyliegeschalen am Beifahrersitz bei nicht deaktiviertenBeifahrer-Airbag zu montieren. Und bereits seit 1997 wird denAutoherstellern gesetzlich vorgeschrieben, einen entsprechendenHinweis anzubringen, der vor der Verwendung von Babyliegeschalenbei aktivierten Airbag warnt.
 
Tipps zur Kindersicherheit
Rechts in der Linkliste findest du die wichtigstenTipps bei Kauf und Einbau von Kindersitzen und wie du dein Kindrichtig angurtest. Die wichtigsten Grundregeln bei Babyliegeschalenund Kindersitzen sind in einem ARBÖ-Flyer zusammengefasst,der in allen Prüfzentren aufliegt.

Das könnte Sie auch interessieren

Aktuelle Schlagzeilen
„Darf sich ausruhen“
Lionel Messi lässt Argentiniens Testspiele aus
Fußball International
Abschied nach Saison
Alonso: Darum kehrt er der Formel 1 den Rücken
Video Sport
Nach Lieferproblemen
2. WM-Stern: Neues Frankreich-Trikot endlich da!
Video Fußball
Hochzeit als Politikum
Putin sagte Kneissl schon am 19. Juli zu!
Österreich
Brücken-Drama
I: Innenminister fordert Absage von Serie-A-Start
Fußball International
Seien Sie live dabei!
Ganz Linz feiert mit der „Krone“
Oberösterreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.