Sa, 23. Juni 2018

Schäferstündchen

23.10.2003 14:58

¿Engel auf Pfoten¿ bei ¿Kommissar Rex¿

Unser aller bester Freund und Fernsehheld „Rex“ hat Besuch bekommen. Ein ganzes „Schäferstündchen“ verbrachten Blindenhund „Boris“ am Film-Set bei „Kommissar Rex“. Die beiden Schäferhunde genossen eine dienstfreie Stunde und hatten sichtlich Spaß miteinander.
Rex-Trainerin Teresa Ann Miller und ProduktionsleiterinGabriella Reisinger waren von den besonderen Fähigkeitendes Blindenführhundes beeindruckt. Beide konnten sich miteigenen Augen davon überzeugen, wie viel Mobilität undSelbständigkeit ein Führhund einem blinden Menschenschenkt. "Mit dem Set-Besuch möchten wir das Sensibilisierungsprojekt"Sehen-Verstehen" von "Engel auf Pfoten" unterstützen", soGabriella Reisinger.
 
Obmann Roland Komuczky und sein Führhund "Boris"bieten mit dem Sensibilisierungsprojekt "Sehen-Verstehen" österreichweitkostenlos Besuche an Schulen an, um für die Erwachsenen vonmorgen auf spielerische Art und Weise den Alltag sehbehinderterund blinder Menschen erlebbar und nachvollziehbar zu machen. Zusätzlichbringt Komuczky die Arbeit eines Blindenführhundes näher.Gegen eine geringe Aufwandsentschädigung wird dieses Projektauch Dienstleistungsbetrieben, Krankenpflegeschulen und Spitälernangeboten.
 
Neben dem Projekt "Sehen-Verstehen" und der allgemeinenBeratung sehbehinderter und blinder Menschen haben sich die "Engelauf Pfoten" insbesondere zur Aufgabe gemacht, Betroffenen beider Finanzierung von Blindenführhunden und Hilfsmitteln zuhelfen.

Das könnte Sie auch interessieren

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.