Do, 14. Dezember 2017

Peps verrückter Plan

06.12.2017 07:56

Mega-Gehalt für Messi: So viel bot Manchester City

Als Ausnahmekönner Lionel Messi beim FC Barcelona vor Kurzem verlängerte, konnte man die Erleichterung bei den Katalanen regelrecht spüren. Der 30-jährige Superstar bleibt dem Topklub bis 2021 erhalten. Und das obwohl Manchester City mit Coach Pep Guardiola, Ex-Trainer von Messi, dem Argentinier ein Mega-Gehalt bot.

Der Wechsel nach England kam nicht zustande. Manchester City wäre bereit gewesen, tief in die Tasche zu greifen. Messi soll unfassbare 160 Millionen Euro an Gehalt und zusätzliche Bonuszahlungen ausgeschlagen haben.

Wie spanische Medien berichten, soll der Premier-League-Tabellenführer dem fünffachen Weltfußballer ein Jahresgehalt von 50 Millionen Euro netto angeboten haben. Zudem ein Handgeld von 100 Millionen Euro im Falle eines Wechsels. Derzeit verdient Messi bei Barca rund 35 Millionen Euro im Jahr.

Gigantische Ausstiegsklausel
Messi spielt seit seinem 14. Lebensjahr für den spanischen Spitzenklub, sein Debüt im Profi-Team gab er als 16-Jähriger. Seinen Vertrag hat er nun bis 2021 verlängert, die Ausstiegsklausel wurde von bisher 250 auf satte 700 Millionen Euro angehoben.

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden