Mo, 23. April 2018

Mittelhandknochenbruch

17.01.2018 13:51

Olympia-Traum für Kappaurer nach Sturz wohl vorbei

Gut drei Wochen vor Beginn der Olympischen Spiele fällt die österreichische Alpin-Skifahrerin Elisabeth Kappaurer verletzungsbedingt voraussichtlich drei Wochen aus. Die Vorarlbergerin zog sich bereits am Montag beim Training für die Europacup-Abfahrt in Zauchensee bei einem Sturz einen Bruch der vier Mittelhandknochen der linken Hand zu. Die Fraktur wurde am Dienstag von Christian Hoser operiert.

"Die vier Mittelhandknochen wurden verplattet", sagte der Mediziner. "Nun wird eine Spezialschiene angepasst, mit der es möglich sein sollte, einen Skistock zu halten. In zwei bis drei Wochen beginnen wir mit ersten Tests, die uns zeigen werden, wann Elisabeth wieder mit dem Skitraining beginnen kann."

Damit ist wohl eine Nominierung für das Olympia-Team kein Thema mehr. Kappaurer ist im Riesentorlauf-Weltcup nach fünf Rennen hinter Stephanie Brunner klar zweitbeste Österreicherin.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker

Für den Newsletter anmelden