Do, 26. April 2018

Kleists „Penthesilea“

03.01.2018 07:22

Ex-Gymnastin Weber glänzt in neuem Theaterstück

Einen recht ungewöhnlichen Weg schlug Caroline Weber nach dem Ende ihrer aktiven Sport-Karriere ein. Die ehemalige rhythmische Gymnastin hat eine Schauspielschule besucht und tanzt nun auf anderen Bühnen. Demnächst wird die Vorarlbergerin im OFF-Theater in Wien in dem Kleist-Klassiker "Penthesilea" zu sehen sein. Einen Teaser zu dem Stück gibt's im Video oben zu sehen!

In der Schauspielerei hat Caroline Weber ihre neue Leidenschaft gefunden. "Ich habe nach meiner Matura im Sportgymnasium das Studium der Theater-Film- und Medienwissenschaften begonnen und gemerkt, dass ich nicht hinter der Bühne, sondern davor arbeiten möchte", begründete die 31-Jährige einst in einem Interview mit sportkrone.at ihre Entscheidung.

Nach ihrer Ausbildung in der "1st Filmacademy" hat sie gemeinsam mit anderen Kolleginnen ein eigenes Ensemble gegründet. „Für Theaterstücke werden meist mehr Männer gesucht“, erklärt Weber. Das Ziel beim ALICE Ensemble lautet deshalb: Mehr Frauen auf den Theaterbühnen. Die Darstellerinnen nehmen dabei alles selbst in die Hand: Drehbuch, Regie und Schauspiel. Im Jänner geht das reine Frauen-Kollektiv nun in die dritte Produktion.

Nach "Fünf im gleichen Kleid" von Alan Ball und "Willkommen im Jenseits" folgt mit "Penthesilea – Sex, War & Wonderbras" eine kritische und satirische Aufarbeitung des Klassikers von Heinrich von Kleist über den Trojanischen Krieg und die Rolle der Amazonen darin.

"Kleist beschrieb in seinem Stück einen Geschlechterkampf, der dem heutigen erschreckend nahekommt. Der einzige Unterschied - in dem Klassiker wird der Konflikt auf dem Schlachtfeld ausgetragen statt in den sozialen Medien", betont Weber. Ab 19.1.2018 ist das ALICE Ensemble mit dem Drama auf der Bühne des OFF Theaters in Wien zu sehen.

Karten gibt’s unter alice.ensemble@gmail.com und www.off-theater.at

Stefanie Riegler
Stefanie Riegler

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden