« Zurück zur Kategorie "Kreditkarten Vergleich"

DKB Kreditkarte: Alles Wichtige auf den Punkt gebracht!

dkb kreditkarte testDirektbanken erfreuen sich in den letzten Jahren wachsender Beliebtheit. Vor allem junge Kunden verzichten zu Gunsten eines umfangreichen Produktangebotes und geringer Kosten für die Kontoführung gerne auf ein überflüssiges Filialnetz. Zeitgemäßes Banking funktioniert heute ohnehin überwiegend online und steht modernen Verbrauchern Dank PC, Tablet sowie Smartphone mit Internetzugang rund um die Uhr zur Verfügung.

Die Deutsche Kreditbank AG (DKB) ist gemessen an der Zahl ihrer Kunden unter den Direktbanken Deutschlands auf Platz zwei. Als Privatkundenbank bietet die DKB unterschiedlichste Finanzprodukte rund um Bezahlen, Sparen, Anlegen und Finanzieren.

Im Zentrum aller verschiedenen Dienstleistungen der DKB steht das kostenlose Girokonto DKB-Cash, zu dem Kunden neben der Girokarte die DKB-VISA-Card Kreditkarte erhalten.

Vorteile im Überblick:

  • Kostenlose Visa Kreditkarte (ohne Jahresgebühr)
  • Weltweit kostenlos abheben
  • Weltweit kostenlos bezahlen
  • Guthabenverzinsung
  • Notfallpaket im Ausland

-> Zur DKB Kreditkarte


Was bietet die DKB Kreditkarte?

Die DKB Kreditkarte ist eine klassische VISA Kreditkarte, mit der Kunden vor Ort weltweit bezahlen und an Geldautomaten Bargeld abheben können. Außerdem dient sie zum sicheren und zuverlässigen Einkaufen im Internet. Als Referenzkonto dient das DKB-Cash Girokonto, von dem Kreditkarten-Salden jeweils zum 22. des Monats vollständig abgehen. Besteht für das Girokonto ein Dispositionskredit, sind bei Überziehungen 6,9 % p.a. fällig, die Abrechnung erfolgt vierteljährlich.


Was kostet die DKB Kreditkarte?

Das online geführte Girokonto und die VISA Kreditkarte sind kostenlos. Eine Jahresgebühr oder Transaktionskosten zur Bestellung der Kreditkarte erhebt die DKB Bank keine.

Für das Abheben von Bargeld in Ländern außerhalb des Euroraums fällt jedoch ein Auslandseinsatzentgelt in Höhe von 1,75 % des Auszahlungsbetrages an (Stand: August 2019). Außerdem können Geldautomatenbetreiber im Ausland eine individuelle Gebühr erheben, die der Automat im Rahmen des Auszahlungsvorgangs anzeigt.

Das von der DKB erhobene Auslandseinsatzentgelt entfällt für DKB Aktivkunden. Diesen Status erhält jeder Karteninhaber mit einem regelmäßigen Zahlungseingang auf dem Girokonto von mindestens 700 Euro. Unabhängig von den Eingängen gelten Neukunden einer DKB Bank für 12 Monate der ersten Geschäftsbeziehung als Aktivkunden.


Wie funktioniert die DKB Kreditkarte als Sparmodell?

dkb online banking

Guthaben auf der DKB VISA sind bis zu einem Höchstbetrag von 100.000 Euro mit 0,2 % p.a. verzinst (Zinssatz variabel – kann sich ändern). So lässt sich die Kreditkarte gewissermaßen als Tagesgeldkonto nutzen. Das Guthaben ist jederzeit verfügbar.

Ein DKB Online Banking bietet verschiedene Möglichkeiten, Guthaben auf das Kreditkartenkonto zu transferieren: Beträge in beliebiger Höhe lassen sich per interner Überweisung vom Girokonto auf das Kreditkartenkonto übertragen. Mit einem Dauerauftrag erfolgt eine individuell festgelegte Überweisung automatisch am ausgewählten Tag des Monats.

Der Kontoinhaber kann einen Sockelbetrag für das Girokonto bestimmen. Übersteigt das Guthaben diesen Betrag, wird ein Konto abgeschöpft und der Überschuss auf die Kreditkarte transferiert. Monatlich zu einem festgelegten Termin erfolgt eine Überweisung des gesamten Kontoguthabens auf die Kreditkarte.

Alle Überweisungen vom Girokonto auf das Kreditkartenkonto erfolgen tagesgleich, sofern sie Werktags bis 18 Uhr bei der Bank eingehen. Die Verzinsung des Kreditkartenguthabens gilt ebenfalls nur für Aktivkunden.


Wie hoch ist der Verfügungsrahmen einer DKB Kreditkarte?

Neben dem Zugriff auf Kartenguthaben besitzt die DKB Kreditkarte einen individuellen Kreditrahmen. Die Höhe dieses Kreditkartenlimits ergibt sich aus einer Bewertung der regelmäßigen Zahlungseingänge auf dem DKB-Cash Konto und lässt sich nach Prüfung durch die Bank auf Wunsch anpassen.

Für das Abheben von Bargeld an Geldautomaten im In- und Ausland besteht ebenfalls ein grundsätzliches Limit. Der verfügbare Mindestbetrag liegt bei 50 Euro. Pro Tag ist eine maximale Auszahlung von 1.000 Euro möglich. Abhängig vom Automatenbetreiber kann der Maximalbetrag weiter abgesenkt sein. VISA als verantwortlicher Betreiber der Infrastruktur garantiert jedoch eine Auszahlung in Höhe von mindestens 200 Euro pro Abhebung.


Welche Zusatzleistungen bietet die DKB Kreditkarte?

Für Aktivkunden sind verschiedene Zusatzleistungen mit der VISA-Karte verbunden. Neben der Möglichkeit Bargeld weltweit an Automaten gebührenfrei abzuheben, sowie einer Verzinsung des Kartenguthabens entfällt zum Beispiel eine Selbstbeteiligung in Höhe von 50 Euro, welche die Bank dem Karteninhaber bei Schäden zwischen einem Verlust der Kreditkarte und deren Sperrung in Rechnung stellt.

Außerdem gewährt die DKB Aktivkunden ein Notfallpaket bei Kartenverlust im Ausland. Es beinhaltet eine Notfallkarte oder bei Bedarf Bargeld, zugestellt per Kurier. Für Kunden ohne Aktiv-Status berechnet die DKB für diese Leistung einmalig 180 Euro.

Weitere Zusatzleistungen sind Cashback-Aktionen für Einkäufe in Online-Shops verschiedener Kooperationspartner, bei denen Karteninhaber bis zu 20 % Rabatt erhalten. Im Programm DKB live erhalten Karteninhaber regelmäßig Einladungen zu für sie kostenlosen Sport- und Freizeitevents. Für einen Euro pro Monat erhalten DKB Aktivkunden darüber hinaus eine zweite Kreditkarte mit Wunschmotiv.


Wie erfolgt die Verwaltung der DKB Kreditkarte?

dkb online

Die gesamte Kontoführung, sowohl für das DKB Cash Girokonto, als auch die Kreditkarte, erfolgt über DKB Internet Banking. Über einen Internetbrowser oder die DKB-App für Android und Apple iOS sind Kontostand beziehungsweise Kreditkartensaldo, sowie die regelmäßigen Kreditkartenabrechnungen jederzeit einsehbar. Alle Banking-Funktionen wie Überweisungen vom DKB Konto auf die Kreditkarte oder Einrichtung von Daueraufträgen stehen zur Verfügung.

Welche Bezahlmöglichkeiten bietet die DKB Kreditkarte?

Das Bezahlen mittels DKB Kreditkarte ist so unkompliziert wie mit jeder anderen VISA Karte. An immer mehr Akzeptanzstellen im In- und Ausland ist die VISA Karte als Zahlungsmittel gerne gesehen, erkennbar am Aufkleber mit dem VISA Logo. Hier liest ein elektronisches Kartenlesegerät die auf Chip und Magnetstreifen gespeicherten Kartendaten aus und veranlasst eine Buchung des fälligen Betrages nach Legitimation des Karteninhabers. Per Unterschrift oder vierstelliger PIN authentifiziert sich ein Karteninhaber und schon ist der Bezahlvorgang abgeschlossen.

Auch zum Abheben von Bargeld am Automaten ist lediglich die PIN erforderlich. Um Missbrauch zu verhindern, sollte diese deshalb nach Möglichkeit nicht aufgeschrieben und wenn doch, niemals gemeinsam mit der Karte aufbewahrt werden.

Bezahlen mit der DKB Kreditkarte geht aber noch einfacher. An mehr als einer Million Kassenterminals in Europa ist inzwischen auch mit der DKB VISA das kontaktlose Bezahlen möglich. Dank eingebautem Funksender überträgt die Kreditkarte alle für den Zahlvorgang erforderlichen Daten über kurze Distanz, zum Beispiel an einer Supermarktkasse. Für Zahlungen bis zu einem Höchstbetrag von 50 Euro ist dabei nicht einmal eine Unterschrift oder die Eingabe der PIN erforderlich.

Das Bezahlen im Internet ist weitgehend unkompliziert. Die meisten Online-Shops akzeptieren heute neben anderen Methoden auch die Zahlung per Kreditkarte. Der Vorteil liegt auf der Hand: Im Gegensatz zur Zahlung per Lastschrift oder Vorabüberweisung wird der Rechnungsbetrag dem Verkäufer sofort zuverlässig als bezahlt angegeben. Während bei den anderen Methoden ein Versand erst nach Zahlungseingang, abhängig von der Methode also im Zweifelsfall nach mehreren Tagen erfolgt, kann die Ware nach Kreditkartenzahlung umgehend in den Versand gehen.

Für eine Online-Zahlung sind grundlegende Kartendaten erforderlich, die von der Karte abzulesen sind:

  • Kreditkartennummer
  • Name des Karteninhabers
  • Gültigkeitszeitraum
  • Prüfnummer (dreistellige Nummer auf der Rückseite jeder Karte am Rand des Unterschriftfelds)

Die DKB nutzt für das 3D Secure Verfahren bei Online-Zahlungen unter dem Namen Verified by Visa. Teilnehmende Händler sichern sich und ihre Kunden mit dieser Methode zusätzlich ab. Im Anschluss der Eingabe aller Kreditkartendaten geht eine Push-Nachricht an die DKB Banking-App. Diese enthält die Details der veranlassten Zahlung und fordert den Karteninhaber auf, sie zu bestätigen. Erst nach Abschluss der Prüfung gibt die Bank eine Zahlung frei.


Wie sicher ist die DKB Kreditkarte?

dkb bank

Beim Bezahlen nutzt die DKB Kreditkarte den höchsten aktuellen Sicherheitsstandard. Unterschrift sowie PIN bei einer Bezahlung oder dem Abheben von Bargeld am Automaten beziehungsweise Verified by Visa haben sich in der Praxis bewährt und bieten dem Kreditkarteninhaber die gewünschte Sicherheit.

Zusätzlich nutzt die Kreditkarte unterschiedliche Sicherheitsmerkmale, welche vor allen Dingen den Kartenmissbrauch durch Fälschung und Karten- oder Datendiebstahl verhindern sollen.

Die Karte trägt auf ihrer Vorderseite einen EMV-Chip (Europay International, MasterCard und Visa), den seit 2011 in Europa verpflichtend alle Kreditkarten verwenden. Auf ihm sind die wichtigen Kartendaten gespeichert. Außerdem trägt die Vorderseite eine Kreditkartennummer in Hochprägung, den Namen des Karteninhabers und das Gültigkeitsdatum. Ein verstecktes VISA-Logo ist erst unter UV-Licht sichtbar.

Die Rückseite trägt eine Unterschrift des Karteninhabers, sowie Prüfziffer und wiederum das Visa-Logo als Hologramm.


Was ist DKB Card Control?

Card Control ist ein zusätzliches Sicherheits-Feature, in Verbindung mit der DKB Banking Mobile-App. Nach Installation können verschiedene individuelle Sicherheitseinstellungen erfolgen. Der Nutzer kann einen Betrag für Kreditkartenzahlungen und/oder Bargeldabhebungen eingeben, ab dessen Höhe eine Push-Benachrichtigung auf dem Smartphone erscheint, welche über die Transaktion informiert. Mit dieser Funktion ist ein Kartenmissbrauch umgehend ersichtlich und keineswegs erst mit der monatlichen Kreditkartenabrechnung.

Zusätzlich lassen sich in der App einzelne Bezahlarten gezielt sperren und bei Bedarf wieder freischalten. Zur Auswahl stehen:

  • Kartenzahlungen in Geschäften
  • Kontaktloses Bezahlen
  • Bargeldabhebungen
  • Online-Zahlungen

Ist die Kreditkarte einmal nicht auffindbar, kann der Nutzer sie über Card Control in Sekundenschnelle temporär zu sperren, bis sie wiedergefunden oder verlässlich geklärt ist, dass tatsächlich ein Kartenverlust vorliegt.

Außerdem besteht die Möglichkeit, in der App Mobile Payment über Apple Pay oder Google Pay zu aktivieren. Ein weiterer Vorteil des Bezahlens per Apple Pay oder Google Pay besteht darin, dass beim Zahlen mit dem Smartphone oder Online-Einkauf der Bezahldienst nicht die tatsächlichen Kontodaten überträgt, sondern lediglich eine verschlüsselte virtuelle Kontonummer. So entfällt jedes Risiko durch eine potentielle Speicherung der Daten beim Händler.


Was sind Apple Pay und Google Pay?

Mit den Bezahlfunktionen der beiden großen Betriebssysteme für mobile Endgeräte, Apple und Google (Android), entfällt die Notwendigkeit zum Bezahlen eine Plastikkarte vorzulegen. Bei Zahlungen vor Ort ist anstelle einer Karte nur das Smartphone mit der jeweiligen App erforderlich.

Zuerst speichert der Nutzer die erforderlichen Kreditkartendaten in seiner App. Beim Zahlen an einem Kassenterminal welches kontaktloses Bezahlen unterstützt, überträgt die App alle Kreditkartendaten.

Apple Pay arbeitet mit iPhone, iPad und Mac, soweit die Geräte

  • Near-Field-Communication (NFC) unterstützen
  • Eine Gerätesperre besitzen (Code, Touch ID oder Face ID)

Mit den genannten Geräten sind auch Online-Zahlungen möglich, ohne dass die Kreditkartendaten eingegeben werden müssen.

Google Pay ist das Gegenstück für Endgeräte mit dem Android Betriebssystem. Technische Voraussetzungen sind in diesem Falle

  • Android Betriebssystem ab Version 5.0 (Lollipop)
  • NFC-Technologie
  • Gerätesperre (PIN, Muster oder Fingerabdruck)

Was bietet das DKB Gemeinschaftskonto?

Zum Beispiel als Haushaltskonto für Ehepaare oder Zusammenlebende, aber auch die gemeinsamen finanziellen Belange der Studenten-WG, bietet DKB ein Gemeinschaftskonto für zwei Kontoinhaber. Beide Kontoinhaber erhalten die eigene Kreditkarte zur freien Verfügung. Die Abrechnung der Umsätze erfolgt über das gemeinsame Konto.

Welche anderen Kreditkarten bietet die DKB?

Neben der klassischen Visa-Kreditkarte zum DKB-Cash Girokonto bietet die DKB verschiedene Co-Branding Kreditkarten in Kooperation mit einigen Unternehmen, welche sich vor allen Dingen durch Bonusprogramme auszeichnen.

  • Lufthansa Miles & More Kreditkarte
  • Hilton Honors Kreditkarte
  • BMW Kreditkarte
  • MINI Kreditkarte

Die vom jeweiligen Kooperationspartner gestalteten Karten bieten Karteninhabern exklusive Vorteile oder sammeln beim Einsatz Bonuspunkte, welche der Anbieter oder eines seiner Partnerunternehmen für Dienstleistungen sowie Sachprämien einlöst.


Wie beantragt man eine DKB Kreditkarte?

Eine DKB VISA Kreditkarte ist an das DKB-Cash Konto gebunden. Die Beantragung der Karte ist entsprechend Bestandteil des Antrags auf Eröffnung eines Girokontos.

Als online geführtes Konto bei einer Direktbank erfolgt auch der Antrag online. In wenigen Schritten erfasst der Interessent die personenbezogenen Daten, akzeptiert Geschäftsbedingungen sowie Datenschutzerklärung und versendet mit wenigen Klicks alle erforderlichen Unterlagen.

Zum Abschluss einer Eröffnung muss sich der zukünftige Kontoinhaber persönlich legitimieren. Hierfür stehen zwei bewährte Verfahren zur Verfügung.

Legitimation durch PostIdent

Beim PostIdent Verfahren übernimmt ein Postangestellter gewissermaßen die Aufgabe eines Bankangestellten. Mit dem Ausdruck eines PostIdent-Coupons geht der Neukunde in die nächste Postfiliale und weist sich gegenüber einem Postangestellten mit Personalausweis oder Reisepass aus. Diesen Vorgang dokumentiert der Mitarbeiter auf dem PostIdent-Formular und schickt dieses, gegebenenfalls gemeinsam mit weiteren Antragsformularen, an die DKB-Bank. Dort folgt eine Bearbeitung des Antrags und innerhalb weniger Tage die Kontoeröffnung.

Die erforderlichen Unterlagen sowie Girocard und auch Visa-Kreditkarte erhält der Neukunde mit getrennten Sendungen auf dem Postweg. Zugangsdaten zum Online-Banking, sowie eine dazugehörige Kreditkarten-PIN schickt die Bank ebenfalls in separaten Briefen.

Legitimation im Video-Ident

Einfacher und schneller als das altbekannte PostIdent-Verfahren funktioniert ein Video-Ident der DKB Bank. Hierbei entfallen der zusätzliche Besuch einer Postfiliale sowie Versand aller dabei erstellten Dokumente. Stattdessen nutzt die DKB den externen Dienstleister WebID zur Online-Identifikation.

Im Anschluss an den Online-Antrag gibt der Neukunde seine Ausweisdaten ein und erhält eine einmalige Transaktionsnummer. Diese TAN dient dazu, ein Video-Telefonat von einem PC mit Webcam oder einem mobilen, internetfähigen Endgerät mit Kamera herzustellen. Im Video-Chat gleicht ein Service-Mitarbeiter die Ausweisdaten ab und identifiziert den zukünftigen Kunden durch Vorzeigen des Ausweises. Nach Abschluss des schnellen und unkomplizierten Verfahrens leitet WebID alle erforderlichen Daten an die DKB weiter, welche das Girokonto umgehend eröffnet.

Natürlich erhält der neue Kunde auch in diesem Fall alle erforderlichen Unterlagen, seine Giro Card und die Kreditkarte, sowie Zugangsdaten beziehungsweise PINs nach wenigen Tagen auf dem Postweg.


Vorteile und Nachteile der DKB Kreditkarte auf einen Blick

dkb cash

Die DKB Kreditkarte hat viele Vorzüge, aber auch ein paar Einschränkungen im Direktvergleich mit anderen Kreditkarten.

Vorteile der DKB Kreditkarte

  • Keine Jahresgebühr
  • Kostenloses Girokonto
  • Online und offline kostenlos bezahlen
  • Kostenloses Abheben von Bargeld möglich
  • Verzinsung des Kartenguthabens
  • Kontaktloses Bezahlen
  • Komfortables Bezahlen mit Apple Pay und Google Pay
  • Sicherheit und Kontrolle durch vielseitige Banking-App
  • Reise-Notfallpaket und Zusatzleistungen

Nachteile der DKB Kreditkarte

  • Nur in Verbindung mit dem DKB Girokonto erhältlich
  • Einige Komfortmerkmale (kostenloser Einsatz im Ausland, Verzinsung, gratis Zusatzleistungen) nur für Aktivkunden

Für wen eignet sich die DKB Kreditkarte?

Direktbanken sind beliebt. Die Nachfrage nach dem kostenlosen Girokonto der DKB und DKB VISA Kreditkarte ist ungebremst. Wesentlich für die Frage, für wen sich eine DKB Kreditkarte eignet, ist die Feststellung, dass sie untrennbar mit dem DKB Cash Girokonto verbunden ist. Im Gegensatz zu anderen Kreditkarten ist es niemals möglich, ein bestehendes Konto bei einer anderen Bank als Referenzkonto zu hinterlegen.

Im Grunde ist dieser Umstand nicht dramatisch, da Interessenten auch das Girokonto der DKB kostenlos erhalten. Wer jedoch bereits ein Gehaltskonto bei einer anderen Bank besitzt, sollte bedenken, dass entweder ein Kontenwechsel erforderlich ist, oder aber Kunden für eine regelmäßige Deckung sorgen müssen, wenn die Kreditkartenabrechnung erfolgt.

In diesem Zusammenhang verdient auch der Aktivkundenstatus Beachtung: Erst ab einem regelmäßigen, monatlichen Zahlungseingang von mindestens 700 Euro ist der Einsatz einer Kreditkarte im Ausland kostenlos. Dieser Umstand ist vor allen Dingen für Interessenten relevant, die ihre Kreditkarte überwiegend auf Reisen nutzen möchten.

Auch die Zusatzleistungen der DKB Kreditkarte sind eingeschränkt und an den Aktivkundenstatus gebunden. Reiseversicherungen, welche mit Kreditkarten anderer Anbieter verbunden sind, bietet die DKB Kreditkarte, abgesehen vom Notfallpaket bei Kartenverlust im Ausland, keine. Allerdings sind nur wenige Kreditkarten auf dem Markt, die solche umfangreichen Zusatzleistungen komplett kostenlos bieten.

Besonders attraktiv ist eine Verzinsung des Kreditkartenguthabens. Sie bietet die Möglichkeit, das Kreditkartenkonto vergleichbar einem Tagesgeldkonto zu nutzen: Guthaben bleibt dauerhaft, kurzfristig verfügbar und ist trotzdem verzinst. Durch die verschiedenen Möglichkeiten, Überweisungen vom Girokonto auf Kreditkarten zu automatisieren, entsteht ein eigenständiges Sparmodell, wenn auch mit vergleichsweise niedriger Rendite.

Das DKB-Cash Konto mit VISA-Karte steht daneben auch als Gemeinschaftskonto und sogar DKB-Cash u18 für Kinder sowie Jugendliche bereit. Vorausgesetzt für die Eröffnung eines u18-Kontos muss jedoch, dass mindestens ein Elternteil bereits Kunde der DKB ist.

Ebenfalls mit einer Kreditkarte verbunden bietet die DKB ein kostenloses Girokonto für Studenten. Neben den bekannten Eigenschaften und Merkmalen des kostenlosen DKB-Cash Kontos erhalten Studenten bei Eröffnung eines Kontos einen Gutschein für den ein Jahr kostenlosen Internationalen Studentenausweis (ISIC; International Student Identity Card). Dieser bietet zum Beispiel Rabatte auf Dienstleistungen und Produkte verschiedener Partnerunternehmen wie Microsoft sowie Flixbus.


Fazit

Kreditkarten erfreuen sich verstärkt im deutschsprachigen Raum wachsender Beliebtheit. Auch wenn im internationalen Vergleich andere Länder wie zum Beispiel die USA weit konsequenter auf Bargeld verzichten, sowie den Alltag überwiegend mit der Kreditkarte bestreiten und in Europa die Girokarte umfassende Möglichkeiten bietet, vor Ort zu bezahlen und Bargeld abzuheben, ist die Kreditkarte gerade im internationalen Einsatz und beim Onlineshopping klar im Vorteil.

Die DKB VISA Kreditkarte ist eine von etlichen Möglichkeiten, welche Kreditinstitute, Banken und Sparkassen anbieten. Herausstechendes Vergleichsmerkmal ist die Kostenfreiheit der DKB Kreditkarte. In Kombination mit dem ebenfalls kostenlosen Girokonto bietet die DKB Visa alle Funktionen eines zeitgemäßen, komfortablen und sicheren Zahlungsmittels für den Einsatz im In- sowie im Ausland, offline und online.

Als Direktbank arbeitet die DKB vollständig online. Auch eine DKB Kreditkarte ist über den Internetbrowser oder die Banking-App auf Smartphone sowie Tablet umfassend zu verwalten und überwachen. Dabei bieten Apple Pay und Google Pay sowie Verified by Visa maximale Sicherheit bei allen Transaktionen.