24.12.2007 14:14 |

Trends und Träume

Das Techno-Jahr 2008

Das Technikjahr 2008 verspricht ein spannendes zu werden! Geht es nach den Herstellern, so können Herr und Frau Österreicher im neuen Jahr übers Handy fernsehen, ein UMTS-iPhone kaufen, sie werden ihre neuen Mobiltelefone und Notebooks mit den Fingerspitzen durch Bildschirmberührung bedienen können und sich vom MP3-Player durch die Straßen lotsen lassen. krone.at hat die wichtigsten Trends und kühnsten Techno-Träume, die im nächsten Jahr Wirklichkeit werden sollen - ein Ausblick.
iPhone/Apple-Boom geht weiter
iPhone-Stress und Apple-Hype werden uns auch im neuen Jahr fest in der Hand haben. Bereits Mitte Jänner findet in San Francisco die Macworld-Messe statt, wo Apple-Guru Steve Jobs neue Hardware vorstellen wird - der Gerüchteküche nach zu urteilen, soll sich darunter ein UMTS-iPhone befinden. Stichwort iPhone: Das Apple-Handy wird im nächsten Jahr in Österreich gelauncht und bei T-Mobile unterkommen. Aber erst die kolportierte UMTS-Variante würde den österreichischen Hochgeschwindigkeitsnetzen entsprechend Rechnung tragen. Bleibt nur zu hoffen und zu warten.

EURO 2008 als Katalysator für DVB-H
Hoffen braucht man auf die Einführung von DVB-H, der Mobilvariante des digital-terrestrischen Antennenfernsehens DVB-T nicht mehr - es kommt fix, dafür sorgt die Politik, die entsprechenden Druck auf TV-Stationen und Mobilfunker macht. Derzeit ist noch die Ausschreibung für die Handy-TV-Plattform im Gang, ist diese abgeschlossen, kann es theoretisch von heut' auf morgen losgehen. Spätestens beim Anpfiff im Juni sollen aber alle Österreicher die Möglichkeit haben, am Handybildschirm (entsprechende Geräte sind natürlich Voraussetzung) fernzusehen. Im Gegensatz zum DVB-T-Empfang soll DVB-H aber monatliche Gebühren (abseits der GIS) kosten - wieviel, das bleibt abzuwarten.

PC & Notebook: Neue Hardware, Trend zu Mini-Formaten
PC-Bastler dürfen sich auf das neue Jahr freuen. Nicht nur, werden sie schon Anfang des Jahres mit den neuen Vierkernprozessoren von Intel („Quad Core“) beglückt, auch der neue RAM-Standard „DDR-3“ wird sich etablieren. Eine erste Kostenreduktion bei den Speichermodulen, die derzeit noch sehr, sehr teuer sind, steht aller Voraussicht nach im zweiten Quartal ins Haus.

Prozessortechnisch warten abseits von Intel auch neue AMD-Modelle auf ihre Einführung. Im Hinblick auf Vista (das mit dem Service Pack 1 im neuen Jahr mit Sicherheit mehr Umsteiger findet) und DirectX-10 könnte sich auch bei den Grafikkarten etwas tun. Zu erwarten ist in jedem Fall, dass die Spielhersteller Microsofts neue Renderingumgebung verstärkt nutzen und mehr Direct-X-10-fähige Spiele kommen.

Bei den Notebooks werden sich die derzeitigen Trends im neuen Jahr fortsetzen. Asus „Eee PC“ wird ab Jänner die Minimalgröße für Nano-PCs gehörig nach unten setzen und auch das Preisniveau für Notebook-Einsteiger drücken. Spannend wird vor allem die 10-Zoll-Variante des „Jackentaschen-Laptops“, mit der es sich dann vollwertig arbeiten lässt. Sie soll Mitte 2008 erscheinen. Dazwischen erwartet man sich natürlich entsprechende Reaktionen vom Mitbewerb - wenn die preislich auch so auf die Tube drücken, darf sich der Konsument endlich auf ein paar echte Schnäppchen freuen.

Was im letzten Jahr recht schleppend voranging und viele Technikinteressierte enttäuschte, ist die Einführung von Solid-State-Disks (vulgo „Flash-Festplatte“). Über 64 Gigabyte Speicherplatz zu noch keineswegs erschwinglichen Preisen ist man 2007 nicht hinausgekommen. 2008 wird sich das hoffentlich ändern, entsprechende Prototypen mit bis zu 256 Gigabyte Speicherplatz wurden ja bereits heuer vorgestellt.

Techno-Wort des Jahres 2008: „Touch“
Neue Mobiltelefone der oberen Klasse, die ausschließlich via Tastatur zu bedienen sind, werden 2008 rar sein. Das Touchscreen-Display ist 2007 so richtig in Mode gekommen und wird im neuen Jahr zum Fetisch der Hersteller. Auch im Notebooksektor könnte das berührungsempfindliche Display Einzug halten. Von Vorreiter Apple erwartet man ein „MacBook Touch“ und auch bei den Tablet-Notebooks von Herstellern wie Toshiba und HP sind Consumermodelle möglich.

GPS überall
Handys wie das Nokia N95 haben heuer schon die ersten Gehversuche mit kleinen GPS-Modulen für Mobilgeräte unternommen. Die Navigation für unterwegs wird 2008 eine tragende Rolle spielen, auch im Hinblick auf die großen Messen wie IFA oder CeBIT, wo entsprechende Geräte im neuen Jahr mit Sicherheit zu finden sein werden. Weitere Einsatzgebiete: In Digitalkameras zum so genannten „Geo-Tagging“ von Fotos und in allen möglichen Mobilgeräten vom MP3-Player bis zum PDA.

Digifoto: Die Stunde der „Underdogs“
2008 wird das Jahr der Marken abseits der Platzhirsche Canon und Nikon. Die beiden Marktführer auf dem Kamerasektor haben im vergangenen Jahr speziell bei den boomenden Spiegelreflexkameras aus vollen Kanonenrohren geschossen, im neuen Jahr werden die „Underdogs“ kommen. Sony und Olympus bringen Profi-Modelle mit Vollformatsensoren, Pentax hat neue Spiegelreflex-Modelle angekündigt und auch Samsung wird Modellpflege betreiben.

Entscheidung im Kampf Blu-ray vs. HD-DVD?
Der große HD-Impact blieb 2007 (erneut) aus. In die österreichischen Elektromärkte sind zwar kleine HD-DVD- und Blu-ray-Abteilungen eingezogen, in die Flugblätter und Angebotsprospekte haben es die HD-Medien aber noch nicht geschafft. Ein Indiz, dass die neuen Scheiben für die Kundschaft noch nicht attraktiv genug sind. 2008 könnte die beiden Formate weiterbringen. Im Laufe des ersten Halbjahrs werden die ersten Kombi-Player erscheinen, die beide HD-Discs spielen können. Bei entsprechenden Einstiegspreisen könnte das neue Jahr als Beginn des „HD-Zeitalters“ in Österreich gelten.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 25. Juni 2021
Wetter Symbol