Mo, 18. Juni 2018

Universeller Avatar

11.10.2007 11:35

Ein Avatar für verschiedene Online-Universen

Second-Life-Betreiber Linden Lab und IBM wollen gemeinsam universelle Avatare entwickeln, die nicht mehr nur auf eine virtuelle Welt begrenzt sind. Nutzer sollen so die Möglichkeit erhalten, sich mit ihren virtuellen Alter-Egos quer durch verschiedene Online-Universen bewegen zu können. Bislang mussten User, die in verschiedenen virtuellen Welten wie Second Life, Entropia oder Gaia gleichzeitig aktiv sind, auch überall einen eigenen Avatar erstellen.
Mit grenzüberschreitenden Avataren könne laut den Partnerunternehmen das Potenzial der virtuellen Welten weitaus besser ausgeschöpft werden als bisher. "Bis dato war es aus Unternehmenssicht durchaus problematisch, dass jegliche Kommunikation und alle durchgeführten Aktionen in Second Life nur über den kommerziellen Betreiber Linden Lab abewickelt wurden", sagt Dirk Husemann vom IBM Forschungslabor Zürich. Es sei daher ein interessantes Vorhaben, mehrere virtuelle Welten miteinander zu vernetzen.


Eines der Hauptziele der Zusammenarbeit ist ein sicheres Transaktionssystem, das den Übergang zwischen den Internetdiensten ermöglicht. Darüber hinaus sollen aber auch Schnittstellen zu bereits bestehenden Web-Applikationen und Datenbanken geschaffen werden, um auch diese in die virtuellen Welten zu integrieren. IBM hat bereits in der Vergangenheit die Führungsrolle in Bezug auf Geschäftsvorgänge in virtuellen Welten übernommen, während Linden Lab sich als führender Entwickler durchsetzte. (
pte
)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.