19.01.2007 15:21 |

Waffenbrüder

Brothers in Arms: D-Day

Eine Nacht vor der Invasion der Alliierten in der französischen Normandie befindet sich die 101. US-Luftlandedivision bereits hinter den feindlichen Linien. Wie so oft im Videospiel, lasten Hoffnung und Freiheit in "Brothers in Arms: D-Day" für die PSP auf den Schultern dieser tapferen Soldaten.

Alles beginnt - Konsolen- und PC-Besitzer dürften dieses Szenario bereits kennen - hoch oben in den Wolken. Mitten im Gespräch bekommt der eigene Truppentransporter allerdings eine volle Breitseite verpasst, so dass die ganze Mannschaft mit dem Fallschirm im Gepäck aussteigen muss.

Das primäre Ziel lautet daher, die überall verstreuten Kameraden ausfindig zu machen und so schnell wie möglich eine Waffe in die Hand zu bekommen. Die ersten Meter auf französischem Boden dienen zugleich als Tutorial, in dem sich der Spieler mit der Steuerung vertraut machen kann.

"Brothers in Arms: D-Day" spielt sich dabei relativ klassisch: Mit dem X-Button geht der Spieler aufrecht oder geduckt, die Kreis-Taste wechselt in den freien Zielmodus und mit dem Quadrat-Button werden Granaten geworfen. Die Schultertasten dienen zum Anvisieren und Schießen, bewegt wird sich mit dem Analog-Stick. So weit alles recht normal.

Seinen besonderen Reiz erhält "Brothers in Arms: D-Day" jedoch durch die taktische Komponente, die über den Dreiecks-Button gesteuert wird. Wie bereits in den Vorgänger-Spielen verfügen die feindlichen Krauts nämlich über eine gehörige Portion Intelligenz, die dem Spieler das virtuelle Leben ganz schön schwer machen kann. Einerseits reagieren die Burschen recht fix auf eine Annäherung und beginnen zu feuern, andererseits suchen sie geschickt Deckung und sind so nur schwer zu erwischen.

"Flanke" heißt daher das Zauberwort, das alten "Brothers in Arms"-Spielern bereits bekannt sein dürfte. Zu diesem Zweck kann der Spieler ihm unterstellte Kameraden ganz einfach per Knopfdruck dirigieren und ihnen über eine Markierung mit dem Analog-Stick eine neue Position zuweisen. Die Wegbegleiter suchen am gewünschten Punkt selbstständig Deckung und können über einen weiteren Befehl die Gegner unter Sperrfeuer setzen oder - allerdings wesentlich riskanter - die feindliche Stellung auch stürmen.

Das geht jedoch nicht nur mit Kameraden, auch Panzer können zeitweilig befehligt werden. Ganz Mutige können auch aufsatteln und vom Panzer aus feuern, geraten so allerdings leichter in die Schussbahn. Sollten einmal keine Panzer zur Verfügung stehen, kann der Spieler auf ein umfangreiches Waffenarsenal aus Gewehren, Pistolen und Sprengladungen zurückgreifen.

Ebenso können von hier und da stationäre MGs oder Mörserstellungen besetzt werden. Meist gilt es diese jedoch zuerst von den Gegnern zu säubern. Flak-Geschütze lassen sich zwar nicht bedienen, können sich im Rahmen der insgesamt zwölf abwechslungsreich gestalteten Missionen aber äußerst kunstvoll in die Luft gesprengt werden.

Grafisch nutzt "Brothers in Arms: D-Day" die Fähigkeiten der PSP nämlich voll und ganz aus. Wunderschön gestaltete Landschaften, eine grandiose Weitsicht, herrliche Wettereffekte (gegen den Bildschirm tropfender Regen) und vor allem die packend inszenierten Zwischensequenzen wissen zu gefallen. In den die Geschichte vorantreibenden Sequenzen fällt auch immer wieder die gelungene und stimmungsvolle deutsche Synchronisierung auf. Aber auch Waffen- und Umgebungsgeräusche können voll und ganz überzeugen.

Fazit: "Brothers in Arms: D-Day" pickt sich aus den bereits vorhandenen Teilen der Serie die Rosinen heraus und ist so ein mehr als gelungenes Gesamtpaket. Alte "Brothers in Arms"-Spieler dürften allerdings viele Aufgaben bereits kennen. Dennoch: Hier stimmen Grafik, Sound und Gameplay einfach - was nicht zuletzt auf die taktische Komponente des Spiels und die gute KI zurückzuführen ist. Einzig und allein die Steuerung wirkt stellenweise etwas überladen und vor allem die Tatsache, dass der Spieler erst nach Knopfdruck in die freie Ansicht wechseln kann, wirkt zu Beginn etwas irritierend. Davon einmal abgesehen gibt es für "D-Day" eine ganz klare Kaufempfehlung.

Plattform: PSP
Publisher: Ubisoft
Krone.at-Wertung: 87%

von Sebastian Räuchle

In der Königsklasse
LIVE! Salzburg führt 5:1 nach Wahnsinns-Halbzeit
Fußball International
Gegen Genk überragend
„Big Earl“ Haaland jagt ganz Europa Schrecken ein
Fußball International
CL-Überraschung
1:1! Inter stoppt Slavia im letzten Moment
Fußball International
Spektakulär!
„Mozartstadt“-Choreographie zum CL-Auftakt
Fußball International
Auf Gleisen erwischt
Randalierende Lille-Fans in Amsterdam festgenommen
Fußball International
Heute wird‘s ernst
Champions-League-Hammer! krone.tv in Salzburg
Video Fußball
Inter nur 1:1
Champions League LIVE: Barca muss in Dortmund ran
Fußball International
Später Ausgleich
Salzburg startet mit 1:1 vs. Genk in Youth League
Fußball International

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter