Fr, 19. April 2019
18.12.2017 10:38

Schulterschluss

DAC-Winzer einig: „Hände weg von Glyphosat“

Das Burgenland soll gyphosatfreie Zone werden. Das hat Landeschef Hans Niessl nicht erst einmal betont. Für ihn steht die Gesundheit der Bevölkerung an oberster Stelle. Mit an Bord sind nun die DAC Leithaberg Winzer. Sie wollen auf das Umweltgift verzichten.

Die glyphosatfreie Bewirtschaftung der Leithaberg DAC Rebflächen ist beschlossene Sache. Als erstes österreichisches DAC-Gebiet haben sich die Winzer der Region in ihrer Generalversammlung einstimmig darauf geeinigt, mit und nicht gegen die Natur zu arbeiten und damit künftig auf das Umweltgift gänzlich zu verzichten. Das freiwillige Verbot und der Verzicht von glyphosathaltigen Präparaten ist bislang einzigartig. Weinliebhaber und Konsumenten können also ab dem Jahrgang 2018 sicher sein, dass Weine mit der Leithaberg DAC Kapsel gänzlich glyphosatfrei sind.

"Die Beschaffenheit des Bodens ist bei uns ein ganz zentrales Thema. Der Verzicht auf derartige Gifte steht für uns eigentlich nicht zur Diskussion und ist selbstverständlich", bringt es der designierte Leithaberg-Obmann Georg Prieler auf den Punkt.

Damit spricht er Landeschef Hans Niessl aus dem Herzen. Denn, wie berichtet, will der SP-Mandatar das Burgenland zur glyphosatfreien Zone erklären. Ein dementsprechender Regierungsbeschluss wurde bereits verabschiedet. "Dieses Spritzmittel ist giftig und krebserregend. Deswegen ein klares Nein", betont Niessl.

Sabine Oberhauser, Kronen Zeitung

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Burgenland
Aktuelle Schlagzeilen
EL-Krimi gegen Benfica
Hütters Eintracht schafft das Wunder von Frankfurt
Fußball International
Kein Auftritt in Wien
Eishockey-Superstar Crosby sagt für WM ab!
Eishockey
Wirbel in Madrid
STREIK! Diego Costa legt sich mit Atletico an
Fußball International
NICHT am Herzen
Juve-Profi Khedira muss sich erneut OP unterziehen
Fußball International
FPÖ: „Kritik absurd“
Asylwerber: 8 Bundesländer gegen 1,50€ pro Stunde
Österreich
Burgenland Wetter
7° / 22°
wolkenlos
6° / 22°
heiter
7° / 22°
wolkenlos
8° / 22°
wolkenlos
7° / 22°
wolkenlos

Newsletter