So, 18. November 2018

1. FC Köln

27.11.2017 14:14

Nach Krisensitzung: Stöger bleibt vorerst Trainer

Vorerst einmal ändert sich nichts auf der Trainerbank des 1. FC Köln. Vize-Präsident Toni Schumacher bekräftigte am Montag: "Peter Stöger bereitet die Mannschaft auf das Spiel auf Schalke vor und wird am Samstag auch auf der Bank sitzen".

Am Sonntagabend trafen sich die Kölner Bosse laut "Kölner Express" im Haus von Präsident Werner Spinner, um über die Zukunft von Peter Stöger zu sprechen. Eine Aussage über die weiteren Pläne mit dem Wiener gibt es derzeit nicht.

Vor dem Hertha-Spiel hatte Schumacher eigentlich eine Grundsatzentscheidung angekündigt. "Wir wissen, dass aus den nächsten Spielen Punkte geholt werden müssen (...), wenn das nicht der Fall ist, muss man sich zusammensetzen und überlegen, machen wir es wie Freiburg, die mit Christian Streich in die zweite Liga gegangen sind."

Neuer Sportdirektor soll Entscheidung über Stögers Zukunft fällen
Diese generelle Entscheidung über Stögers langfristige Zukunft will der FC Köln offenbar dem neuen Sportchef überlassen. Die Verpflichtung von Wunschkandidat Horst Heldt gestaltet sich nach ungeschickten Aussagen Schumachers aber schwieriger als ohnehin schon."Wir haben natürlich mitbekommen, dass in Hannover in der Führungsriege so einige Dinge nicht stimmen", hatte der frühere deutsche Teamtormann bezüglich der Verpflichtung von Horst Heldt bei Sky gesagt. Bei Hannover 96 zeigte man sich davon nicht begeistert.

Kritik von Routiniers
Fakt ist: Die sportliche Lage wird zunehmend hoffnungsloser. Und zwischen den Zeilen lassen sich auch bei den Spielern durchaus Zweifel am Coach heraushören. Routinier Claudio Pizarro kritisierte: "Wir haben zu defensiv gespielt, sind immer nur hinterher gelaufen." Auf die Frage, ob das an einer falschen Taktik gelegen habe, antwortete der 39-Jährige: "Das weiß ich nicht. Aber ein paar Sachen müssen wir korrigieren."

Kapitän Matthias Lehmann, einer der Lieblingsspieler Stögers, erklärte: "Wir müssen weiterarbeiten, egal in welcher Konstellation." Konkret nach Stöger befragt, antwortete er: "Wir haben zwei Punkte, aber es ist nicht meine Aufgabe, den Trainer zu köpfen. Das ist Aufgabe der Leute oben oder vom Trainer selbst." Stöger schloss einen Rücktritt weiter kategorisch aus: "Da könnt ihr mich jede Woche fragen. Da könnt ihr auch denken, dass ich nicht ganz dicht bin."

Die Kölner Fans haben ihren Humor und Optimismus indes nicht verloren. Am Sonntagabend wurde bei "Facebook" eine Gruppe zur Veranstaltung "1. FC Köln Aufstiegsfeier 2019" gegründet. Bis Montagmittag hatten bereits 1.000 Fans ihre Teilnahme am Termin bestätigt, mehr als 2.000 hatten ihr Interesse bekundet.

Nur Benevento schwächer
Köln ist die zweitschlechteste Mannschaft in Europas Topligen. Nur Benevento Calcio aus Italien (mit 0 Punkten aus 13 Spielen) spielte im Herbst schwächer als die Geißböcke. Stöger holte in der Bundesliga lediglich zwei Punkte von möglichen 39. Dran ändert auch nichts, dass der 51-jährige Österreicher Köln nach 25 Jahren in die internationalen Wettbewerbe zurückführte und dort immer noch alle Chancen zum Weiterkommen hat. Peter Stöger ist seit 2013 in Köln tätig und hat noch einen Vertrag bis 2020.

Tamas Denes
Tamas Denes

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Spielplan
16.11.
17.11.
23.11.
24.11.
25.11.
Österreich - Regionalliga Ost
FC Stadlau
4:0
SC Neusiedl
SC Parndorf
1:2
SK Rapid Wien II
Österreich - Bundesliga
Admira Wacker
17.00
FK Austria Wien
RZ Pellets WAC
17.00
SV Mattersburg
TSV Hartberg
17.00
FC Salzburg
Österreich - 2. Liga
WSG Wattens
14.30
SV Horn
BW Linz
14.30
SV Lafnitz
SK Austria Klagenfurt
14.30
FC Liefering
Deutschland - Bundesliga
Bayern München
15.30
Fortuna Düsseldorf
Hertha BSC
15.30
1899 Hoffenheim
FC Augsburg
15.30
Eintracht Frankfurt
1. FSV Mainz 05
15.30
Borussia Dortmund
VfL Wolfsburg
15.30
RB Leipzig
FC Schalke 04
18.30
1. FC Nürnberg
England - Premier League
FC Brighton & Hove Albion
16.00
Leicester City
FC Everton
16.00
Cardiff City
FC Fulham
16.00
Southampton FC
Manchester United
16.00
Crystal Palace
FC Watford
16.00
FC Liverpool
West Ham United
16.00
Manchester City
Tottenham Hotspur
18.30
FC Chelsea
Spanien - LaLiga
SD Eibar
13.00
Real Madrid
FC Valencia
16.15
Rayo Vallecano
SD Huesca
18.30
UD Levante
Atletico Madrid
20.45
FC Barcelona
Italien - Serie A
Udinese Calcio
15.00
AS Rom
Juventus Turin
18.00
Spal 2013
Inter Mailand
20.30
Frosinone Calcio
Frankreich - Ligue 1
Paris Saint-Germain
17.00
FC Toulouse
SM Caen
20.00
AS Monaco
Dijon FCO
20.00
FC Girondins Bordeaux
FC Nantes
20.00
SCO Angers
Stade de Reims
20.00
EA Guingamp
Racing Straßburg
20.00
Olympique Nimes
Türkei - Süper Lig
Buyuksehir Belediye Erzurumspor
11.30
Antalyaspor
Alanyaspor
14.00
Kayserispor
Ankaragucu
17.00
Besiktas JK
Niederlande - Eredivisie
PEC Zwolle
18.30
ADO Den Haag
NAC Breda
18.30
Ajax Amsterdam
PSV Eindhoven
20.45
SC Heerenveen
Fortuna Sittard
20.45
Heracles Almelo
Belgien - First Division A
Standard Lüttich
18.00
AS Eupen
KV Oostende
20.00
KV Kortrijk
Waasland-Beveren
20.00
Royal Mouscron
KRC Genk
20.30
Cercle Brügge
Griechenland - Super League
Panathinaikos Athen
15.00
GS Apollon Smyrnis
Asteras Tripolis
16.15
AE Larissa FC
Panaitolikos
18.00
AEK Athen FC
FC PAOK Thessaloniki
18.30
AO Xanthi FC
Russland - Premier League
FC Dinamo Moskau
12.00
FK Jenisej Krasnojarsk
FC Orenburg
14.30
FC Ufa
FK Anschi Machatschkala
17.00
FC Rubin Kazan
Ukraine - Premier League
Karpaty Lemberg
13.00
SFC Desna Tschernihiw
FC Mariupol
13.00
Vorskla Poltawa

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.