Sa, 15. Dezember 2018

Europol warnt:

18.09.2017 06:47

Im Internet ist der IS noch lange nicht besiegt

Trotz massiver militärischer Rückschläge in Syrien und im Irak hat die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) nach Erkenntnissen von Ermittlern weiterhin eine starke Anhängerschaft im Internet. Der IS verfüge online über eine "solide Basis engagierter Unterstützer", erklärte die europäische Polizeibehörde Europol in Den Haag.

Zwar sei der Umfang "offizieller" IS-Propaganda in jüngster Zeit zurückgegangen. Diese Lücke füllten IS-Anhänger jedoch mit selbst erstellten extremistischen Inhalten, resümierte Europol.

"Dschihadistische Organisationen und ihre Anhänger missbrauchen weiterhin zahlreiche Plattformen, um ihre Propaganda zu verbreiten." Schutzvorkehrungen der großen Internet-Plattformen sorgten dafür, dass die Sympathisanten der Jihadisten zunehmend auf "kleinere" Plattformen, Internet-Foren und das Darknet auswichen, erklärte Europol.

Mehr als 1000 IS-Inhalte identifiziert und gemeldet
In einer zweitägigen gemeinsamen Aktion mit Bosnien und Herzegowina, Tschechien, Estland und Ungarn hatte die Internet-Spezialeinheit von Europol das Internet Anfang vergangener Woche nach dschihadistischen Inhalten durchkämmt. Dabei wurden der Behörde zufolge 1029 islamistische Inhalte identifiziert und den Internet-Anbieten gemeldet.

Nachdem der IS 2014 große Gebietsgewinne in Syrien und dem Irak errungen und dort ein "Kalifat" ausgerufen hatte, wurde die Dschihadistenmiliz inzwischen militärisch in weiten Teilen zurückgedrängt.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Eishockey-Legionäre
Niederlagen für Raffl und Vanek in der NHL
Eishockey
Probleme bei Griffiths
Spielsucht? Bewegende Botschaft der Celtic-Fans
Fußball International
Bayerns Flügelflitzer
Vorzeitiges Karriereende? Coman rudert zurück
Fußball International
Verschärfte Sex-Regeln
Facebook verbietet Usern sexuelle Andeutungen
Digital
Werner wehrt sich
Leipzigs Rangnick stellt seinen Stürmer zur Rede
Fußball International
Der will nur spielen
David Alaba ballert sich durch „Call of Duty“
Video Digital
Vorfreude bei Letsch
Austria vor Derby: „Eine Riesenchance für uns!“
Fußball National

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.