Do, 24. Jänner 2019

"Rot-Grün bremst"

31.05.2017 15:30

Wien-Reform blockiert: Gespart wird nach der Wahl

Nicht ganz unbescheiden stellte die Wiener Finanzstadträtin Renate Brauner (SPÖ) den WISTA-Prozess im Vorjahr als "größte Verwaltungsreform der Geschichte Wiens" vor. Damit soll sich der Steuerzahler künftig jährlich 82 Millionen Euro ersparen. "Aber weil die Wahl naht, bremst jetzt Rot-Grün - aus Angst", kritisiert die Wiener ÖVP.

Ein bedeutender Termin zu WISTA (Wiener Struktur- und Aufgabenreform) mit 50 Abteilungsleitern aus dem Magistrat der Stadt Wien wurde nun am 19. Mai abgesagt. Das war sechs Tage nach der Übernahme der ÖVP durch Sebastian Kurz - als allen klar war, dass noch heuer gewählt wird.

"Die SPÖ will vor der Wahl offenbar nicht mehr mit dieser groß angekündigten Reform ihre Klientel verärgern", sieht ÖVP-Klubobmann Manfred Juraczka in der WISTA-Notbremse "eine für den Steuerzahler teure Wahltaktik von Rot-Grün". "Das stimmt nicht", kontert ein Sprecher der Finanzstadträtin. Vielmehr werde "in den Arbeitsgruppen weiter intensiv am WISTA-Prozess gearbeitet". "Noch im Juni" sollen erste Ergebnisse präsentiert werden.

Vorschläge bereits seit 2013 auf dem Tisch
Zweifel an dieser Zusage könnten allein schon deshalb aufkommen, weil auch der Rechnungshof im Bericht zur Mindestsicherung (GZ 004.411/004-3A3/16) feststellt: "Die Vorschläge umfassen ein jährliches Einsparungspotenzial von 82,28 Millionen Euro. Fünf der sechs Vorschläge bestanden bereits seit 2013. Bislang hatte die MA 40 keinen einzigen Vorschlag umgesetzt."

Übrigens: Der wichtigste Vorschlag mit dem größten Einsparungspotenzial (25 Millionen Euro pro Jahr) ist die Streichung des Urlaubs- und Weihnachtsgeldes für alle Langzeit-Mindestsicherungsbezieher ...

Richard Schmitt
Richard Schmitt

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
„Angebot des Prinzen“
Hat Prinz William seine Kate etwa betrogen?
Video Stars & Society
Wöber im Kader
Barcelona droht nach Pleite in Sevilla das Cup-Aus
Fußball International
Lange Pause droht
Verletzt! Neymar muss bei 2:0 von Paris raus
Fußball International
Nach Schützenfest
Manchester City zieht ins Ligacup-Finale ein
Fußball International
„Großer Torschütze“
Fix: Chelsea holt Juve-Stürmer Higuain von Milan
Fußball International
Nach Flugzeug-Unglück
Was passierte mit Sala? Polizei hat vier Szenarien
Fußball International
Kollege machte Foto
Wales-Keeper droht wegen Hitler-Gruß harte Strafe
Fußball International
Fett, schlank, schnell
Der neue Porsche 911: Die Quadratur des Fahrwerks
Video Show Auto

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.