So, 23. September 2018

"Alles gegeben"

04.01.2017 19:10

Mehrkampf-Ehepaar Eaton/Theisen-Eaton trat zurück

Die Weltklasse-Mehrkämpfer Ashton Eaton aus den USA sowie seine Ehefrau Brianne Theisen-Eaton haben am Mittwoch zeitgleich via Twitter und Homepage ihren Rücktritt bekannt gegeben. Der 28-Jährige ist Olympiasieger von 2012 und 2016 sowie Weltrekordhalter im Zehnkampf und Hallen-Siebenkampf, die gleich alte Kanadierin u.a. Vize-Weltmeisterin von 2013 und 2015 sowie Olympia-Dritte von Rio.

Beide Leichtathleten sehen ihre Mission als erfüllt an. "Ich habe dem Zehnkampf alles gegeben. Ich habe getan, was ich konnte. Danke für die beste Zeit in meinem Leben, ich trete zurück", twitterte Eaton. "Es gibt nichts mehr, das ich im Sport noch tun wollte. Ich habe die physisch besten Jahre gegeben, um ans Limit zu kommen. Ob ich es erreicht habe? Das, denke ich, wird niemals jemand schaffen."

Im vergangenen Jahr bei den Hallen-Weltmeisterschaften gelang den beiden ein seltenes Gold-Double. Mit der Wiederholung wenige Monate später in Rio klappte es nicht ganz. "Ich habe die vergangenen vier Jahre alles gegeben, mein Leben daneben ist stehengeblieben", gab Theisen-Eaton an. "Leichtathletik war vor allem anderen meine erste Priorität. Jetzt weiß ich, dass ich in diesem Sport nicht noch weiter kommen könnte."

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.