02.11.2015 14:12

Beauty-Waffe

Fünf Dinge, die Kaffee für Ihre Schönheit tut

Kalter Kaffee macht schön. Ein Sprichwort, das die meisten nicht ganz so ernst nehmen. Dabei ist Kaffee tatsächlich eine Beauty-Waffe. Wie die kleinen Bohnen wirken und was sie für die Schönheit tun, verraten wir hier.

Für die meisten ist der Kaffee am Morgen der ideale Wachmacher. Dass in den braunen Bohnen aber auch andere Fähigkeiten stecken, an das denken die wenigsten. Vor allem für die Schönheit ist Kaffee eine wahre Wunderwaffe, regt er doch angeblich die Durchblutung an, stimuliert den Fettabbau und wirkt entwässernd.

Jungbrunnen Kaffee
Beim Aufbrühen von Kaffee werden Antioxidantien freigesetzt, die dem Hautalterungsprozess entgegenwirken und schädliche Radikale abfangen. Eine Tasse Kaffee am Morgen hält uns also von innen jung. Wer keinen Kaffee trinkt, der kann ihn aber auch als Maske auflegen. Dazu 2 EL gemahlenen Kaffee, 2 EL Schlagobers und 1 EL Honig vermischen. Aufs Gesicht auflegen und Augen- sowie Mundpartie aussparen. Nach 15 Minuten mit lauwarmem Wasser abwaschen.

Traummähne dank Kaffee
Wer an Spliss und Haarbruch leidet, der sollte auf Haarkuren mit Kaffee zurückgreifen. Auch hier wirken die Antioxidantien wahre Wunder: Sie schützen vor Haarbruch und verleihen den Haaren einen tollen Glanz. Und so geht's: 2 EL Kaffee mit 2 EL Shampoo und 1/4 TL Backpulver vermischen. Haarkur nach dem Waschen in den Haarspitzen verteilen, einige Minuten einwirken lassen, ausspülen.

Keine Chance den Augenringen
Die Party war toll, auf die Augenringe und Schwellungen unter den Augen am nächsten Morgen könnten wir gut und gerne verzichten. Das in Kaffee enthaltene Koffein hilft, die dunklen Stellen zu reduzieren. Es lindert Schwellungen und entwässert die Hautpartie. Für die Augenmaske kalten Kaffeesatz auf die empfindliche Partie unter den Augen auftragen, kurz einwirken lassen und mit Wasser abwaschen.

Dellen ade!
Das Koffein im Kaffee soll sogar gegen Cellulite helfen. Wer nicht auf die Beauty-Produkte aus der Parfümerie zurückgreifen möchte, kann sich auch selbst ein Peeling mit Kaffee anrühren. Dazu den Kaffeesatz aus der Maschine mit kreisenden Bewegungen auf die von Cellulite betroffenen Stellen auftragen. Wer eine sämigere Konsistenz möchte, kann den Kaffeesatz mit etwas Olivenöl vermischen. Das Kaffeepeeling nach drei bis fünf Minuten unter der Dusche abwaschen.

Weg mit dem Fett!
Kaffee soll nicht nur die Fettverbrennung anregen, sondern auch den Appetit zügeln. Außerdem steigert Kaffee die Leistungsfähigkeit beim Sport. Sollte man also ein paar Kilos verlieren wollen, ist Kaffee immer eine gute Wahl. Von exzessivem Kaffeegenuss ist aber dennoch abzuraten. Experten halten bis zu vier Tassen Kaffee am Tag für unbedenklich.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
80 Millionen € Verlust
Westbahn verkauft alle 17 Züge an Deutsche Bahn
Österreich
Vor Real-Abschied
Unfassbar: Verdient Bale bald 1 Mio. in der Woche?
Fußball International
Pikante Einladung
Morgen präsentiert die Austria Peter Stöger
Fußball National
„Schredder-Gate“
Kurz spricht von „üblichem Vorgang“
Österreich
Top-Gegner in CL-Quali
LASK trifft auf PSV Eindhoven oder Koller-Klub
Fußball International

Newsletter