26.09.2013 11:56 |

22 Mrd. Klötzchen

Großbritannien für "Minecraft" virtuell nachgebaut

Im wahrsten Sinne des Wortes Klötze staunen können Gamer ab sofort im Aufbauspiel "Minecraft". Der Grund: Die für die Vermessung Großbritanniens zuständige Behörde Ordnance Survey hat für das Klötzchenspiel nahezu die gesamte Insel nachgebaut und als Karte veröffentlicht. Mit über 22 Milliarden einzelnen Klötzchen auf rund 224.000 Quadratkilometern virtueller Fläche ist sie die bis dato größte des Spiels.

Von den Kreidefelsen von Dover im Süden bis zu den schottischen Shetland-Inseln im hohen Norden umfasst der "Minecraft"-Nachbau Großbritanniens mit Ausnahme von Nordirland, der Isle of Man und den Kanalinseln, die von anderen Organisationen vermessen werden, alle Regionen des Vereinigten Königreichs.

"Zusammengebaut" wurde die Insel binnen zwei Wochen von "Ordnance Survey"-Praktikant Joseph Braybook, der selbst leidenschaftlicher "Minecraft"-Spieler ist. Ziel des Ganzen sei es gewesen, das Potenzial des populären Videospiels für die Nutzung zu Bildungszwecken etwa im Geographieunterricht zu ergründen.

Natürlich baute Braybook die gesamte Insel aber nicht Klötzchen für Klötzchen nach, sondern überließ die Arbeit stattdessen zwei Programmen, die auf den Datenbestand der Vermessungsbehörde zugriffen und diesen analyiserten. So wurden etwa Straßen, Wälder oder Flüsse und Seen in der realen Welt automatisch in ihr farblich passendes Klötzchen-Äquivalent transformiert.

Gamer sind nun aufgefordert, die noch weitgehend "unbesiedelte" Karte mit Leben zu füllen, beispielsweise mit Wahrzeichen wie dem berühmten Steinkreis von Stonehenge oder dem fiktiven Hogwarts-Schloss aus den "Harry Potter"-Romanen. "Minecraft"-Spieler können das gesamte, entpackt rund 3,6 Gigabyte große Kartenmaterial zu diesem Zweck kostenlos herunterladen.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 07. April 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.