12.10.2005 16:11 |

Nur Krimskrams

Diesen Schrott versteigert Britney für Hurrikan-Opfer

Die schlechte Nachricht vorweg: Britney Spears hat sich entschieden, die Versteigerung eines mit Brillanten besetzten Büstenhalters abzubrechen. Der Grund: Für das Objekt sei zu viel geboten worden. Was man (noch) bei so manchen anderen Dingen nicht gerade behaupten kann: Für Möbel und Accessoires aus dem Hause Spears/Federline muten die Gebote ob der berühmten Vorbesitzer nicht gerade üppig an. Aber keine Sorge, Britney, es sind ja noch ein paar Tage hin bis zum Ende der Auktionen. Und vielleicht ist es vielen egal, was du für einen Schrott versteigerst – Hauptsache, er hat vorher dir gehört. Krone.at hat für dich die Links zu einer Auswahl an Sachen, die Brit für die Hurrikan-Opfer versteigert.

Auf den Britney-BH hingegen können sich Fans nicht mehr freuen: Die Auktion wurde abgebrochen, weil viel zu viel dafür geboten worden sei. Dadurch sei ihr der Verdacht gekommen, ihre Fans verwechselten den BH mit einem anderen, den sie mal auf der Bühne getragen habe, so Britney. "Ich will nicht, dass am Ende jemand von euch das Gefühl hat, er sei hereingelegt worden", unterrichtete sie ihre Fans. Das Gebot stand zuletzt bei 47.000 Dollar (39.000 Euro).

Zuvor war der BH schon einmal zurückgezogen worden, jedoch nicht von Spears, sondern von eBay. Der Web-Auktionator hatte dies damit begründet, dass der Verkauf gebrauchter Unterwäsche unerwünscht sei. In einer anderen Kategorie konnte die Versteigerung zu Gunsten der Opfer des Wirbelsturms "Katrina" dann aber doch noch fortgesetzt werden.

Achtung: Die letzte der hier erwähnten Auktionen endet am 19. Oktober um 03:38:42 MESZ.

Dienstag, 15. Juni 2021
Wetter Symbol