Mo, 22. Oktober 2018

Kart-Racing

26.12.2012 10:30

Rasanter Spaß mit Sonic zu Lande, zu Wasser & in der Luft

Unter den Spieleherstellern scheint das Kart-Fieber ausgebrochen zu sein: Mit "Little Big Planet Karting", "F1 Race Stars" sowie "Sonic & All-Stars Racing Transformed" kamen binnen kurzer Zeit gleich drei äußerst unterhaltsame Titel nach dem "Mario Kart"-Prinzip auf den Markt. So rasant und vergnüglich wie mit Segas blauem Igel und dessen Freunden flitzt es sich derzeit aber nirgends.

Moment, Kart fahren mit Sonic, das gab es doch schon einmal? Richtig: Anfang 2010 veröffentlichten die Japaner "Sonic & Sega All-Stars Racing". Für die kürzlich erschienene Fortsetzung wurde das Sega im Titel gestrichen, dieser dafür um das Wörtchen "Transformed" ergänzt. Was es damit auf sich hat, wird schnell klar: Da immer nur mit dem Kart über die Straße zu fahren auf Dauer langweilig wäre, verwandeln sich die fahrbaren Untersätze je nach Streckenverlauf zwischenzeitlich in Boote und Flugzeuge, mit denen es dann über Wellen hinweg und durch die Luft geht.

Vorsicht, Schneeball im Anflug!
Das allein gestaltet die Rennen bereits äußerst dynamisch. Zusätzliche Abwechslung kommt durch die sich im Spielverlauf –bedingt durch die Fahrzeugverwandlung - ändernden Strecken und die für ein Spiel dieser Sorte typischen Power-ups - darunter Schneebälle, Wespenschwärme oder Hot-Rod-Motoren für mehr Schub - ins Spiel. Da diese jedoch auch dem Gegner nicht fremd sind, hat Sega das Handschuh-Extra integriert, mit dem sich feindlicher Beschuss abwehren lässt. Alternativ können Gamer versuchen, Raketen und andere Bedrohungen durch besonders trickreiche Fahrmanöver abzuschütteln, was insbesondere während der schnellen Flug-Abschnitte eine spaßige Herausforderung ist.

Für besonders schöne oder riskante Manöver sowie natürlich auch eingefahrene Siege winken Erfahrungspunkte, die dem Fahrer zum Stufenaufstieg verhelfen. Wer aufsteigt, erhält sogennante Kits zur Fahrzeugoptimierung. Das "Flug-Boot-Kart" lässt sich so beispielsweise hinsichtlich seines Handlings oder Beschleunigungsverhaltens verbessern. Besonders praktisch ist, dass die Kits dem eigenen Fahrzeug vor jedem Rennen neu zugewiesen werden können, wodurch sich das Fahrverhalten mit jeder neuen Herausforderung an diese individuell anpassen lässt.

Zahlreiche Herausforderungen
Und Herausforderungen gibt es viele: Neben Zeit- und Einzelrennen sowie dem Grand-Prix-Modus wartet die Karriere auch mit der sogenannten Welttournee auf. In Dutzenden Rennen geht es hier über von bekannten Sega-Spielen inspirierte Strecken, unterbrochen hier und da durch spezielle Aufgaben wie jene, unbeschadet durch den Verkehr ins Ziel zu gelangen, sowie Events wie Drift-Rennen, die bewältigt müssen, um die nächste Strecke freizuschalten. Als Vorlage für die Kulissen dienten den Entwicklern neben "Sonic The Hedgehog" unter anderem "Super Monkey Ball", "Afterburner", "Golden Axe" und "Panzer Dragoon".

Umfangreicher Mehrspieler-Part
Auch für Mehrspieler hält der Sega-Titel reichlich Spielspaß parat. So können sich Gamer wahlweise online oder mit bis zu drei weiteren Spielern via Splitscreen in Arenen gegenseitig unter Beschuss nehmen, sich in einer Capture-the-Flag-Variante für Karts probieren oder ihr fahrerisches Können neben den gewöhnlichen auch in speziellen Survival-Rennen unter Beweis stellen. Wer in diesen dreimal abgeschossen wird, muss das Rennen verlassen. Gewonnen hat, wer am längsten überlebt.

Wo war hier noch gleich die Strecke?
Die Framerate bleibt dabei stets stabil, sodass es aus technischer Sicht eigentlich nur eine Sache zu bemängeln gibt: Die Übersicht geht inmitten des turbulenten Durcheinanders auf der Strecke leicht verloren. Davon abgesehen sieht "Sonic & All-Stars Racing Transformed" jedoch großartig aus und strotzt nur so vor liebevoller Details auch abseits der Piste. Es lohnt sich also durchaus, den Blick für einen kurzen Moment vom Steuer zu nehmen und über die lebendigen Umgebungen schweifen zu lassen. Auf die elektronische Musik muss man hingegen weniger achten, sie fällt in die Kategorie "unscheinbar bis nervig", was zum Teil auch für die Sprachausgabe in den Menüs gilt, vielleicht aber auch nur eine Reminiszenz an die vergangenen Tage der goldenen Spielhallen-Ära sein mag.

Fazit: Man muss kein Fan von Sonic, seinem Erzfeind Dr. Eggman und anderen Sega-Protagonisten sein, um bei "Sonic & All-Stars Racing Transformed" auf seine Kosten zu kommen. Für den Spaß, aber auch die spielerische Herausforderung sorgen vor allem der schnelle Wechsel zwischen den verschiedenen Arten der Fortbewegung - zu Lande, zu Wasser und in der Luft - sowie das grandiose Streckendesign. In Kombination mit dem sehr großen Spielumfang, sowohl off- als auch online, und der sehr guten technischen Umsetzung kann der Titel daher allen Kart-Racing-Fans nur wärmstens empfohlen werden.

Plattform: PS3 (getestet), Xbox 360, Wii U, 3DS
Publisher: Sega
krone.at-Wertung: 8/10

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.