Landesmeisterschaft

Kärntner Feuerwehren liefern wieder Topleistung ab

Kärnten
22.06.2024 14:35

In St. Veit brennt der Kampfgeist! Zum 64. Mal werden heuer die Landesmeisterschaft der Kärntner Feuerwehren ausgetragen – über 1300 Florianis geben ihr Bestes!

Löschangriffe, Staffellauf, Trockenbewerbe und auch die Jugend ist gefordert: Bei der 64. Landesmeisterschaft der Kärntner Feuerwehren wollen sich insgesamt mehr als 1300 Florianis beweisen und sich im fairen Wettbewerb mit ihren Kameraden messen! „Ein großer Dank gilt den Feuerwehren, die den diesjährigen Bewerb ausrichten: FF Hörzendorf Projern, St.Veit an der Glan und St. Donat!“, betont Friedrich Monai, Bezirkskommandant St. Veit, und schwärmt von der eigens hergerichteten Arena.

Seit 6 Uhr Früh treten dort 80 aktive Wettkampfgruppen aus ganz Kärnten am Rennbahngelände in St. Veit in den Feuerwehrleistungsbewerben Bronze, Silber und Gold (Frauen und Männer) gegeneinander an. Anders als in anderen Bundesländern werden diese in Kärnten als Nassbewerb durchgeführt.

Beim Staffellauf kamen die Feuerwehr-Kameraden ins Schwitzen (Bild: Jennifer Kapellari)
Beim Staffellauf kamen die Feuerwehr-Kameraden ins Schwitzen
Im Nassbewerb musste ein Löschangriff durchgeführt werden. (Bild: Jennifer Kapellari)
Im Nassbewerb musste ein Löschangriff durchgeführt werden.
Auch die Aufstellung wurde in die Wertung miteinbezogen (Bild: Jennifer Kapellari)
Auch die Aufstellung wurde in die Wertung miteinbezogen
Die Damengruppe der des Bezirksfeuerwehrkommandos Bezirk Villach-Stadt kurz bevor sie dran waren. (Bild: Jennifer Kapellari)
Die Damengruppe der des Bezirksfeuerwehrkommandos Bezirk Villach-Stadt kurz bevor sie dran waren.

„Die Stimmung und das Wetter könnten kaum besser sein“, wie Dietmar Hirm, stellvertretender Landesfeuerwehrkommandant Kärnten, anmerkt: „Die Landesmeisterschaft ist die Königsdisziplin der Bewerbe! Jeder, der sich qualifiziert hat, ist stolz drauf, dabei zu sein!“ Und die Leistungen können sich mehr als sehen lassen: „Die Gruppen sind hervorragend! Viel wichtiger ist dieser Wettbewerb aber für Kameradschaft!“, so Hirm.

Und die Wettkampfgruppen legen wieder Topleistungen hin: Teilweise fehlerfreie Durchgänge in Bestzeiten! In 74,33 Sekunden hatten beispielsweise die Kameraden der FF Flattach/Fragant im Silber A-Bewerb ihren Löschangriff durchgeführt – damit belegt die Gruppe aktuell Platz 1. 

Über 600 Jungfeuerwehrmitglieder dabei
Vorfreudig warteten auch schon die Kleinsten auf ihren Einsatz: Beim 19. Landesjugendleistungsbewerb müssen die Jugendfeuerwehrler Geschick und ihr Wissen beweisen: Es geht über einen Wassergraben und andere Hindernisse, Knoten müssen gebunden, Geräte richtig zugeordnet werden und zum Schluss muss sich die Mannschaft noch richtig aufstellen. „Die Leistungen steigern sich von Jahr zu Jahr“, weiß Monai. 

Ein weiteres Highlight dürfte der „Cup der Cupsieger“ sein – dort messen sich jene Mannschaften, die bei den durchgeführten Cups einen Sieg holen konnten. Die vorläufigen Ergebnisse finden Sie hier – noch bis 19 Uhr wird bei den Landesmeisterschaften Alles gegeben!

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele