Oliver Strunz

Rapidler sucht den Restart im Rheindorf

Vorarlberg
22.06.2024 08:25

Der 24-jährige Oliver Strunz hofft auf eine Wende in seiner Karriere. Er gilt noch immer als Stürmertalent, mit seinem Wechsel von Rapid Wien nach Altach will er seinen nächsten Schritt machen. Die Rheindörfler testen heute beim FC Nenzing.

Ein Tapetenwechsel soll die Karriere von Oliver Strunz neu befeuern. Von der Zwei-Millionen-Stadt Wien ins 7000 Seelen-Dorf Altach. Ein Wechsel, den der frühere Altach-Keeper Benjamin Ozegovic vor Jahren als „Kulturschock“ bezeichnete, ist für den Mittelstürmer, der bei Rapid spielte, die nächste – vielleicht aber auch schon die letzte – Chance, seine Karriere in erfolgreichere Bahnen zu lenken. 44 Bundesliga-Einsätze beim Rekordmeister mit sechs erzielten Toren sind nicht die Vita, die Strunz bisher zu einem Top-Spieler in Österreich machten.

„Altach hat sich ungemein um mich bemüht, deshalb habe ich mich dazu entschieden, hierher zu kommen“, sagt Strunz zu seinem Wechsel in den äußersten Westen. Der eigentlich schon im Winter hätte stattfinden sollen, ein Knöchelbruch verhinderte diesen aber.

Bislang haben nur wenige Spieler von Rapid zu Altach gewechselt. Vor Strunz kam Manuel Thurnwald (im Sommer 2019) von den Wienern ins Ländle. Er hat seine Karriere übrigens vor wenigen Tagen nach einer einjährigen Verletzungspause für beendet erklärt. Thurnwalds Vertrag wurde vor einem Jahr in Altach nicht mehr verlängert.

Manuel Thurnwald wechselte ebenfalls aus Wien nach Altach.  (Bild: GEPA pictures)
Manuel Thurnwald wechselte ebenfalls aus Wien nach Altach. 

Der Aufenthalt von Strunz soll nur eine Saison dauern, dann soll der Stürmer zu seinem Stammklub zurückkehren. Sportdirektor Roland Kirchler: „Oliver ist ein robuster Spieler mit hoher technischer Qualität, der in den letzten Jahren bei Rapid bereits gezeigt hat, was in ihm steckt. Nach seiner Verletzung ist er wieder topfit und ich bin überzeugt, er wird in Altach den nächsten Entwicklungsschritt machen.“

Erster Test im Ländle
Strunz und Teamkollegen bestreiten heute (16) beim Eliteligaklub FC Nenzing das erste Testspiel für die kommende Saison. Die Walgauer feiern an diesem Wochenende ihr 75-jähriges Bestandsjubiläum.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Vorarlberg Wetter
14° / 25°
heiter
14° / 29°
heiter
16° / 28°
heiter
14° / 28°
heiter



Kostenlose Spiele