„Gesetz schwammig“

Handy beim Radeln laut Gericht erlaubt

Gericht
20.06.2024 19:00

Mit dem Handy in der Hand ins Planquadrat gefahren. Während jeder Autofahrer viel Geld gezahlt hätte, radelte ein Wiener einfach fröhlich weiter – Strafe kassierte er keine. Denn das Verwaltungsgericht Wien entschied: Das bloße Halten von Mobiltelefonen ist nämlich erlaubt.

Finger weg vom Handy am Steuer – denn das ist nicht nur eine der häufigsten Unfallursachen, sondern kann Autofahrern, Radfahrern und Co. auch ziemlich teuer kommen. Nicht aber einem Wiener, der Ende letzten Junis am Abend mit seinem Fahrrad unterwegs war, sein Mobiltelefon in der linken Hand.

Verwaltungsgerichtshof gibt Radfahrer recht
So radelte er mitten in ein Planquadrat der Polizei – 50 Euro bitte, hieß es. Die der Mann aber nicht zahlen wollte, schließlich hätte er weder telefoniert noch das Handy benutzt. Er hätte lediglich auf den Anruf seiner Freundin gewartet. Der Fall ging zum Verwaltungsgericht Wien und das hält fest: „Das bloße Halten des Mobiltelefons während des Radfahrens stellt jedenfalls keine Verwaltungsübertretung dar.“ Der Wiener muss also nicht zahlen.

Zitat Icon

Als das Handyverbot bei Kraftfahrzeugen dieses Jahr verschärft wurde, vergaß man offenbar auf die Anwendung bei Fahrrädern und E-Scootern.

(Bild: ÖAMTC/Postl)

ÖAMTC-Jurist Matthias Wolf

Zwar trat erst dieses Jahr eine Gesetzesänderung in Kraft, die das Handyverbot am Steuer verschärfte, Fahrräder und E-Scooter betrifft das aber nicht. ÖAMTC-Jurist Matthias Wolf kritisiert: „Oft ist das Gesetz schwammig und wird von den Gerichten daher sehr strapaziert.“ Beim Autofahren ist es strikter: Auch wer das Handy nur in der Hand hält, muss 100 Euro zahlen, so ein Höchstgericht.

Selbst wenn das beim Radfahren nicht der Fall ist, warnt Wolf: „Ablenkung ist eine häufige Unfallsache und führt zu furchtbaren Unfällen.“ Also besser das Mobiltelefon ganz aus der Hand legen.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele