Kulturhauptstadt 2024

Neuer Foto-Point: Philosoph gerät in Rückenlage

Oberösterreich
30.05.2024 17:00

Es ist einfach so skurril: In der „Russenvilla“ in Traunkirchen könnten Harry Potter und seine Zaubererfreunde wohnen. Der romantische „Lost Place“, der viele Fotomotive bietet, ist im Rahmen der Ausstellung „Villa Karbach“ zu besichtigen. Und am Ortsplatz kippt nun Hegel in den See.

Nichts ist so, wie es gerade ist, meinte sinngemäß Georg Wilhelm Friedrich Hegel. Eine Skulptur des Spaniers Fernando Sanchez Castillo lässt den Philosophen nun Richtung Traunsee kippen.

Befindet er sich in einem Zustand des Schwebens, fällt oder liegt er? Das bleibt gemäß der Hegelschen Theorie offen. Mit der Figur am Ortsplatz in Traunkirchen ist nun die dreiteilige Ausstellung „Villa Karbach“ komplett.

Der Garten der „Russenvilla“ (Bild: Otto Saxinger)
Der Garten der „Russenvilla“

Wild-romantischer „Lost Place“
Der Hauptschauplatz ist die „Russenvilla“, in der 100 eigenwillige Kunstwerke von 16 Kunstschaffenden dem „Skurrealismus“ huldigen. Die Wortschöpfung stammt vom Ebenseer Autor Walter Pilar und beschreibt die Schnittstelle von Surrealismus und Alltag, wir haben bereits darüber berichtet.

Mit Boot zu aufgelassenem Steinbruch
Weiterer Schauplatz ist der Steinbruch Karbach am anderen Ufer des Traunsees, wo die Besucher ein alchemistisches Labor oder singende Steine erleben können. Die Überfuhr erfolgt mit dem Boot.

Das sehenswerten Ausstellungsprojekt „Villa Karbach“ richteten Paolo Bianchi und Martin Sturm aus, beide langjährige Kuratoren des Linzer Erfolgsprojekts „Höhenrausch“.

.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele