19 Tote 2023

Freilandstraßen für Biker besonders gefährlich

Oberösterreich
13.05.2024 18:00

Am Wochenende starb ein Motorradfahrer bei einem Frontalcrash. Insgesamt gab es am Samstag und am Sonntag fünf Unfälle mit Zweirädern. Leider sind das keine Einzelfälle, denn allein im Vorjahr starben in OÖ 19 Menschen, die mit dem Motorrad unterwegs waren - der überwiegende Teil auf Freilandstraßen.

Es war ein Überholmanöver in einer Kurve, das am Sonntag einen 53-jährigen Niederösterreicher im Gemeindegebiet von Vorderweißenbach das Leben gekostet hat. Er prallte frontal in ein entgegenkommendes Auto.

Es war zwar der einzige tödliche, aber nicht der einzige Zweiradunfall an diesem Wochenende: Bei insgesamt fünf Kollisionen waren Motorradfahrer beteiligt und verletzt worden. Ein Großteil davon passierte auf Landstraßen.

Zu schnell unterwegs
Dort lauert die Gefahr für die Motorradfahrer in Oberösterreich besonders häufig, wie man beim Verkehrsklub Österreich (VCÖ) betont: „18 der 19 im Vorjahr getöteten Motorradfahrer verunglückten auf Freilandstraßen, bei acht davon war nicht angepasste Geschwindigkeit die Unfallursache, bei vier Überholen.“ Nur in der Steiermark (23) wurden mehr Biker getötet als in Oberösterreich.

Männlich und jung
Recht einseitig ist die Statistik bei der Geschlechterverteilung: Alle Todesopfer waren männlich. Neun Verunglückte waren zwischen 21 und 36 Jahre alt, sechs Todesopfer zwischen 47 und 58 Jahre, und vier waren 60 Jahre oder älter. Der VCÖ rät: Tempolimits einhalten, keine riskanten Überholmanöver und stets aufmerksam sein.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele