Kurz nach Festnahme

Imam nach radikalen Predigten abgeschoben

Ausland
23.02.2024 08:44

Weil er radikale Predigten gehalten haben soll, wurde ein Imam aus Frankreich verwiesen. Weniger als zwölf Stunden nach seiner Festnahme sei er nach Tunesien abgeschoben worden, gab Innenminister Gérald Darmanin am Donnerstagabend bekannt.

„Dies ist ein Beweis dafür, dass das Einwanderungsgesetz, ohne das eine so schnelle Abschiebung nicht möglich gewesen wäre, Frankreich stärker macht“, sagte Darmanin. Dem muslimischen Prediger aus einer südfranzösischen Gemeinde bei Avignon wird vorgeworfen, die französische Flagge am 9. Februar als „satanisches Objekt“ bezeichnet zu haben. Von der entsprechenden Predigt gab es eine Videoaufzeichnung.

Spannungen mit Juden
Weitere Äußerungen des Muslims hätten den Werten der Republik widersprochen sowie die Diskriminierung von Frauen und Spannungen mit der jüdischen Gemeinschaft gefördert, hieß es. Der Prediger wurde zwar in Tunis geboren, lebt aber bereits seit seiner Kindheit in Frankreich. Laut ihm wurde er missverstanden, er kenne sich zudem zu den französischen Grundwerten.

Der Anwalt des Mannes kündigte an, gegen die Abschiebung vor dem Verwaltungsgericht vorzugehen. In Frankreich hatte der Fall jetzt für Wirbel gesorgt. Das Land ist nach Anschlägen und Vorfällen mit islamistischem Hintergrund sensibilisiert. Gleichzeitig sorgt die Eile der Behörde teils für Unverständnis.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Kostenlose Spiele