Sanierung geplant

Smartwatch-Hersteller schlitterte in die Pleite

Oberösterreich
21.02.2024 13:43

Auf die Entwicklung von Smartwatches im Luxussegment hat sich Viita Watches spezialisiert - nun ging dem Unternehmen das Geld aus. Die Oberösterreicher stellten am Mittwoch einen Insolvenzantrag. Die Passiva belaufen sich laut AKV Europa auf 5,6 Millionen Euro.

An der Puls4-TV-Show „2 Minuten 2 Millionen“ nahm Viita Watches in der Vergangenheit teil, Ende 2022 konnte das Unternehmen aus Traun (Oberösterreich) frisches Geld von Tauros Capital einsammeln, die sich dafür im Gegenzug eine Umsatzbeteiligung sicherten.

Nun allerdings ging dem Spezialisten für hochwertige Smartwatches das Geld aus. Laut Insolvenzantrag wurde im abgelaufenen Geschäftsjahr ein erheblicher Verlust eingefahren.

16 Mitarbeiter betroffen
Verbindlichkeiten von 5,6 Millionen Euro stehen laut AKV Aktiva in Höhe von 2,5 Millionen Euro gegenüber. Auf Lager liegen derzeit rund 1000 Uhren, neue Projekte, mit denen das Unternehmen in die Zukunft geführt werden soll, gibt es auch. Bei Viita Watches waren zuletzt 16 Mitarbeiter beschäftigt.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele