Aus nach „dummer Idee“

„Heuchlerisch!“ Ex-DFB-Kicker rechnet mit Löw ab

Fußball International
11.02.2024 07:23

Deutliche Worte von Max Kruse! Der ehemalige deutsche Nationalspieler spricht erstmals offen über einen folgenschweren „Damen-Besuch“, der ihn eine Teilnahme an der WM 2014 kostete. Und rechnet mit Ex-Teamchef Jogi Löw ab. 

Im November 2013 weilte das DFB-Team in England. „Wir haben erst Poker gespielt. Und wie ich halt so bin, komme ich auf dumme Ideen und habe mir dann kurzerhand nach 23 Uhr jemanden aufs Zimmer bestellt“, schildert Kruse im Podcast „Flatterball“, den er gemeinsam mit Ex-ÖFB-Teamspieler Martin Harnik betreibt. Wenig später standen Teammanager Oliver Bierhoff und Co-Trainer Hansi Flick vor der Tür. Sie forderten Kruse auf, die Frau nach Hause zu schicken, „über den Rest reden wir morgen“.

Eine Ermahnung war die Folge. „Sie haben gesagt: Wir sind fußballerisch mit dir sehr zufrieden. Du kannst jetzt überlegen, ob Fußball für dich wichtiger ist als das Nebenbei“, so Kruse, für den das Thema erledigt gewesen war.

Nicht im WM-Kader
Doch zur großen Überraschung wurde Kruse nach dem Lehrgang nicht mehr nominiert. Er fehlte bei der WM 2014 in Brasilien und wurde somit nicht wie seine damaligen Teamkollegen Weltmeister. „Das fand ich so heuchlerisch“, schimpft Kruse über Löw. „Dann sag mir doch einfach: ‚Max, du hast Scheiße gebaut, für dich war es das in der Nationalmannschaft‘. Zieh es einfach strikt durch. Aber so zu tun, als ob ich noch eine Chance kriegen würde und mich dann einfach nicht einzuladen ...“

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele