Ärger unter Jägern

Betrunkener schießt Kollege an: „Gegen Ehrenkodex“

Steiermark
29.11.2023 13:11

In der Südsteiermark hat ein betrunkener Gastjäger aus Tirol einen 24-Jährigen angeschossen, dieser wurde schwer verletzt. Sofort ist wieder eine Debatte über Jagd und Alkohol entbrannt. Das sagt Landesjägermeister Franz Mayr-Melnhof.

„Krone“:  Ein betrunkener Jäger hat einen anderen bei einer Jagd angeschossen und verletzt - Ihre Meinung dazu?
Franz Mayr-Melnhof: Ich bin enttäuscht und echt verärgert. Das ist ein Unfall, der vermeidbar ist. Der Schütze hat die Konsequenzen zu tragen, muss zusätzlich zu dem, was die Republik an Rechtssystem hergibt, auch vor den Disziplinarrat.

Bringt das etwas? Wie viele werden dort wegen Alkohol verurteilt?
Das ist der springende Punkt: Der Vorfall ist bedauerlich, aber wir haben mit Alkohol kein Riesenthema. Es ist unser Ehrenkodex, dies nicht zu verbinden. Und an den halten sich die Leute auch.

Zitat Icon

Wir brauchen die Treibjagden, um die Abschusspläne zu erfüllen.

Landesjägermeister Franz Mayr-Melnhof

Aber der aktuelle Fall ließe da doch anderes vermuten.
Aber alle anderen Mitglieder dieser Treibjagd wurden ja auch einem Alkoholtest unterzogen - und kein einziger war positiv! (Anm.: Laut Polizei wurden nur die Jagdverantwortlichen und zwei Stammschützen getestet, diese waren negativ.)

Jetzt ist der Vorfall in St. Johann im Saggautal ausgerechnet bei einer Treibjagd passiert. Diese Jagdform ist bei vielen Steirern umstritten, für sie hat sie in der heutigen Zeit keine Berechtigung mehr. Ist der aktuelle Schussunfall jetzt Anlass, die diesbezüglichen Regelungen zu überdenken?
Nein, wir brauchen die Treibjagden, um die Abschusspläne zu erfüllen. Es ist besser, wenn einmal Aufruhr im Wald herrscht und dann ist a Ruh’, als es ist ständig etwas los.

In Frankreich gibt es hohe Geldstrafen, wenn Alkohol bei einem Jäger nachgewiesen wird. Wären hohe Bußen nicht auch bei uns eine Lösung, um derartige Vorfälle zu vermeiden?
Nun, bei einer Verurteilung kann es ja ohnehin zu einer Geldstrafe kommen.

Das Problem ist auch die Kontrolle. So eine Jagdgesellschaft überprüft sich ja höchstens selbst.
Wie gesagt: Wir haben einen Ehrenkodex.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Steiermark



Kostenlose Spiele