ManCity dreht Spiel

Elfer-Geschenk in Minute 98! PSG rettet Remis

Fußball International
28.11.2023 23:02

Paris St. Germain rettete dank eines glücklichen Elfers in Minute 98 einen Punkt gegen Newcastle United (1:1). In Gruppe G kommt Manchester City gegen RB Leipzig nach 0:2-Rückstand eindrucksvoll zurück und siegte am Ende mit 3:2, der erste Tabellenplatz ist den „Citizens“ nicht mehr zu nehmen. FC Barcelona und Atletico Madrid sichern sich das Achtelfinal-Ticket.

Alexander Isak brachte Newcastle in Paris in Führung (24.). PSG-Goalie Gianluigi Donnarumma sah dabei nicht gut aus, als er einen Schuss von Miguel Almiron vor die Füße von Isak abwehrte. Der Schwede hatte keine Mühe zu netzen. Kylian Mbappé gelang in der 98. Minute durch einen Elfmeter noch der wichtige Ausgleich für die Franzosen. Dortmund hat zehn Punkte, drei mehr als die Pariser, die in der Schlussrunde im Dezember zum BVB reisen. Newcastle und Milan halten jeweils bei fünf Punkten und brauchen nun Dortmunder Schützenhilfe.

Titelverteidiger Manchester City holte in Gruppe G gegen Leipzig sogar einen 0:2-Rückstand auf. Die Sachsen, bei denen Nicolas Seiwald und Xaver Schlager in der Startelf standen und Christoph Baumgartner nach einer Stunde eingewechselt wurde, konterten den englischen Meister vor der Pause geschickt aus. Lois Openda trug sich dabei zweimal in die Torschützenliste ein (13., 33.).

In der zweiten Hälfte schlug die Guardiola-Truppe in Person von Erling Haaland (54.), Phil Foden (70.) und Julian Alvarez (87.) zurück, die damit auch den Gruppensieg sicherte. Beide Teams standen schon zuvor als Aufsteiger fest. Aleksandar Dragovic als Kapitän von Roter Stern Belgrad konnte unterdessen eine 0:2-Niederlage in Bern und damit den Abschied aus dem Europacup nicht verhindern.

Atletico gewann gegen Trauner-Klub
Nichts zu holen gab es in Gruppe E für Feyenoord Rotterdam mit Kapitän Gernot Trauner (bis 64.) daheim gegen Atletico Madrid. Die Spanier siegten verdient mit 3:1 und dürfen damit den vorzeitigen Aufstieg genauso bejubeln wie Lazio. Die Italiener hatten zuvor durch einen Doppelpack von Ciro Immobile (82., 85.) gegen Celtic Glasgow gewonnen. Die Schotten sind damit ausgeschieden, während Feyenoord fix Dritter ist.

Fürs Achtelfinale kann auch Barcelona planen. Die Katalanen drehten in Pool H einen 0:1-Rückstand gegen Porto durch Treffer von Joao Cancelo (32.) und Joao Felix (57.) noch in einen 2:1-Erfolg.

Bereits fix für die K.o-Runden qualifiziert:

Achtelfinale der Champions League (10/16): Bayern München (Gruppe A), Real Madrid (C), Real Sociedad, Inter Mailand (beide D), Atlético Madrid, Lazio Rom (beide E), Borussia Dortmund (F), Manchester City, RB Leipzig (beide G), FC Barcelona (H)

Sechzehntelfinale der Europa League (2/8): Young Boys, Feyenoord Rotterdam

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele