Petition gestartet

Abtreibungsgegner hetzen gegen Krankenhauspersonal

Vorarlberg
18.11.2023 13:40

Abtreibungsgegner führen namentlich Mitarbeiter des Spitals Bregenz an, um gegen Schwangerschaftsabbrüche und Krankenhaus Stimmung zu machen. 

Nur wenige Themen werden dermaßen emotional und irrational diskutiert wie jene um Schwangerschaftsabbrüche. Dabei würde gerade dieser Debatte Sachlichkeit guttun. Anders sehen das offenbar radikale Abtreibungsgegner, die nun auf der einschlägigen Seite citizengo.org eine Petition gegen die Vorarlberger Abtreibungslösung gestartet haben.

Diese Lösung wurde nach zähem Ringen vor einigen Wochen präsentiert: Schwangerschaftsabbrüche sollen nun als Privatleistung im Krankenhaus Bregenz durchgeführt werden. Notwendig wurde eine neue Regelung, da der einzige Arzt, der bisher in Vorarlberg Schwangerschaftsabbrüche vorgenommen hat, mit Ende des Jahres in Pension geht.

Namentliche Nennung sämtlicher Mitarbeiter
Auf der Seite wurde nun eine Petition gestartet, die sich direkt an den Chef der gynäkologischen Abteilung des Krankenhauses richtet. Dieser soll dazu aufgerufen werden, die Pläne der Landesregierung zu „blockieren“. Aber nicht nur er wird namentlich genannt, auch sämtliche auf der Gynäkologie arbeitenden Personen werden namentlich aufgezählt. Diese könnten „unter Druck gesetzt werden, Abtreibungen durchzuführen, auch wenn dies gegen ihr Gewissen verstößt“.

Gegner jagen einer Illusion hinterher
Das Ziel der Petition ist ein „abtreibungsfreies Vorarlberg“. Was die Petitionsbetreiber offenbar nicht wahrhaben wollen, ist, dass es nie ein „abtreibungsfreies“ Vorarlberg gab - und auch nie geben wird.

 Vorarlberg-Krone
Vorarlberg-Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Vorarlberg Wetter
2° / 4°
bedeckt
3° / 4°
leichter Regen
5° / 6°
bedeckt
5° / 6°
leichter Regen



Kostenlose Spiele