Krone Plus Logo

Bau von 8 Windrädern

Nächster Windpark: Kelag plant auf dem Goldeck

Kärnten
31.08.2023 08:00

Je mehr unseres Energiebedarfs aus nachhaltigen Quellen gedeckt wird, desto größer ist unsere Unabhängigkeit. Zusätzlich können mit einem erfolgreichen Ausbau Strafzahlungen aus dem Pariser Abkommen verhindert werden, weil Kärnten so die Ziele zur Reduktion der Treibhausgas-Emissionen bis 2030 und 2055 erreichen kann. Die Kelag prüft in ganz Kärnten Windkraftstandorte.

Der „Krone“ wurden erste Verhandlungen eines geplanten Windparks auf dem Goldeck im Bereich der Berger Böden zugespielt. Die Kelag und eine oberösterreichische Windpark-Firma verhandeln derzeit mit der Agrargemeinschaft „Nachbarschaft Hochegg“ über Dienstbarkeitsverträge. Demnach sollen acht Windräder unterhalb der Waldgrenze entstehen. Stockenbois Bürgermeister Hans Jörg Kerschbaumer dürfte in die Pläne noch nicht involviert sein: „Ich höre davon zum ersten Mal!“

Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele