Chaos zu Ferienbeginn

Wien: 160 Volksschulklassen noch ohne fixen Lehrer

Wien
05.07.2023 11:00

Ferienstimmung sieht anders aus: Viele Klassen sind unbesetzt, Lehrer, die arbeiten wollen, warten monatelang auf eine Antwort.

Jetzt ist zwar erst einmal neun Wochen Pause, Wiener Direktoren kommen aber trotzdem nicht zur Ruhe. Zu viele ihrer Klassen sind noch unbesetzt. Der oberste Pflichtschullehrer-Personalvertreter Thomas Krebs (FCG) schätzt, dass rund 160 Volksschulen zurzeit noch keine fixe Lehrperson haben. Im Sommer hat die Bildungsdirektion also alle Hände voll zu tun, um die offenen Stellen bis zum Schulstart aufzufüllen. Im Vorjahr ist das nicht gelungen, zu Schulbeginn fehlten 60 Pflichtschullehrer.

Zitat Icon

Ich habe mich im Mai beworben und bislang keine Rückmeldung erhalten.

Studentin Lisa P.

Neueinsteiger warten auf ihre Zuweisung
Abgesehen von zu wenig brauchbaren Bewerbungen, hakt es aber auch an der Organisation. So warten viele Neueinsteiger noch auf ihre Zuweisung. So auch Lisa P. „Ich habe mich im Mai beworben und bislang keine Rückmeldung erhalten“, beklagt die Wienerin, die sich am Ende ihres Studiums befindet. Doch sie muss planen können, sie hat Fixkosten zu stemmen. Diesen Umstand kritisiert auch ÖVP-Bildungssprecher Harald Zierfuß: „Im Herbst werden wieder dutzende Volksschulklassen ohne Lehrer dastehen und jene, die arbeiten wollen, bekommen nicht einmal eine Antwort.“

Lehrer, Eltern und Schüler fordern Streikantrag
Gestern tagte auch die Bundesleitung der Pflichtschullehrer. Vor der GÖD-Zentrale hielt die Initiative „Besser Schule Jetzt“ eine Kundgebung ab. Gefordert wurde ein Streikantrag, falls sich die Arbeitsbedingungen der Lehrer sowie die schulischen Rahmenbedingungen nicht ändern.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Wien Wetter



Kostenlose Spiele