Mit Steinen beworfen

Brutale Attacke endet für Kärntner im Spital

Kärnten
23.06.2023 07:56

Mit Steinen beworfen wurde ein Kärntner am Donnerstagabend. Als der 47-Jährige den Angreifer zur Rede stellen wollte, attackierte der Mann den St. Veiter und verletzte ihn am Kopf. Erst Hinweise aus der Bevölkerung führten zum mutmaßlichen Täter.

Aus noch völlig unbekannter Ursache bewarf der Mann den 47-Jährigen mitten in St. Veit mit Steinen. „Als dieser die Person zur Rede stellte, soll er provoziert worden und in eine Gasse gelockt worden sein“, heißt es seitens der Polizei. Anschließend habe der 19-Jährige - ebenfalls aus St. Veit - seinen Bekannten mit einem harten Gegenstand auf den Kopf geschlagen.

Durch die Attacke erlitt der 47-Jährige Verletzungen am Kopf. Nach der medizinischen Erstversorgung brachte die Rettung den Verletzten ins Klinikum nach Klagenfurt.

Bevölkerung gibt entscheidenden Tipp
Nach der Attacke flüchtete der 19-Jährige. Eine sofort eingeleitete Fahndung brachte zunächst keinen Erfolg. Erst Hinweise aus der Bevölkerung führte die Polizei zur Wohnung des Angreifers. Dort wurde der 19-Jährige festgenommen.

Die genauen Tatumstände müssen erst geklärt werden. Der 19-Jährige wird nach Abschluss der Ermittlungen bei der Staatsanwaltschaft Klagenfurt angezeigt.

 Kärntner Krone
Kärntner Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele