ÖFB-Star über Bayern

Laimer: „Habe schon im Frühjahr unterschrieben“

Fußball International
12.06.2023 16:36

Nun herrscht Klarheit! Konrad Laimer schlägt in der kommenden Fußball-Saison ein neues Karriere-Kapitel auf und wechselt zum FC Bayern München. Dieser wurde erst vor wenigen Tagen vermeldet, fix war der Wechsel aber schon Monate davor, wie auch das Foto bewies, dass Laimer bei der Vertragsunterschrift zeigt. Darauf war im Hintergrund ein kahler Baum zu sehen. „Das Foto ist irgendwann im Frühjahr entstanden“, sagte Laimer am Montag im ÖFB-Camp in Windischgarsten. Sehen und hören Sie oben im Video!

„Alle haben sich darauf geeinigt, dass der Wechsel erst nach der Saison offiziell wird, keiner wollte Unruhe. Und das hat auch funktioniert - die Bayern sind Meister geworden, wir DFB-Pokalsieger." Der Salzburger verspürt schon jetzt große Vorfreude. „Für mich gibt es nichts Größeres, als für die Bayern zu spielen. Das ist ein Verein, der immer die höchsten Ziele erreichen will, so wie ich“, erklärte Laimer.

Konrad Laimer (Bild: „Krone“)
Konrad Laimer

Laimer hat Bayern-Trikots im Schrank
Laimer sympathisierte nach eigenen Angaben von Kindesbeinen an mit dem deutschen Rekordmeister. „Das eine oder andere Bayern-Dress ist bei mir im Schrank gehängt.“ Die sechs Jahre bei Leipzig seien „wunderschön“ gewesen, doch nun sei es Zeit, eine neue Herausforderung anzunehmen. „Ich habe nicht lange überlegt, wollte unbedingt dorthin“, erzählte Laimer.

„Was hätte ich machen sollen?“
Bayern wurde Meister, Leipzig Pokalsieger. Dabei hätte der 26-Jährige Bayerns Titelambitionen beinahe einen Strich durch die Rechnung gemacht. Bei Leipzigs 3:1-Sieg in der vorletzten Runde in München erzielte Laimer das zwischenzeitliche 1:1. Die Bayern rutschten durch die Niederlage auf Platz zwei ab, profitierten dann aber in der letzten Runde von Dortmunds Umfaller. „Was hätte ich machen sollen? Soll ich daneben schießen? Ich glaube nicht, dass ein Spieler sagt: ‘Nächstes Jahr spiele ich bei denen, deswegen will ich nicht gewinnen.‘“

Konrad Laimer wechselt zum FC Bayern. (Bild: GEPA/krone.at-kreativ)
Konrad Laimer wechselt zum FC Bayern.

Noch kein Kontakt zu Tuchel
Laimers Transfer wurde eingefädelt, als Julian Nagelsmann als Bayern-Trainer fungierte. Mit dessen Nachfolger Thomas Tuchel hatte der ÖFB-Internationale bisher noch keinen Kontakt. Meldungen von deutschen Medien, wonach Laimer bei seinem neuen Club nicht nur im zentralen Mittelfeld, sondern möglicherweise auch als Rechtsverteidiger vorgesehen ist, sieht der Ex-„Bulle“ gelassen. „Ich will auf dem Platz stehen. Wenn es rechts hinten ist, sage ich nicht nein, wenn es als Stürmer ist, sage ich auch nicht nein. Ich fühle mich im Mittelfeld am wohlsten, aber kann auch andere Positionen spielen.“

Konrad Laimer (Bild: GEPA)
Konrad Laimer

Der Trainerwechsel bei den Bayern bereitet Laimer kein Kopfzerbrechen. „Man kann im Fußball eh nichts planen. Ich hatte in sechs Jahren in Leipzig sechs verschiedene Trainer.“ Einer davon war der aktuelle ÖFB-Teamchef Ralf Rangnick, ein anderer der belgische Nationalcoach Domenico Tedesco. „Ich hatte mit ihm ein super Verhältnis, wir sind mit ihm Pokalsieger geworden“, erklärte Laimer.

„Ist natürlich nicht schlecht für uns“
Tedesco verfolge einen „anderen Ansatz“ als Rangnick. „Mehr kompakt hinten stehen, weniger ganz vorne draufpressen.“ Sein Ex-Coach muss am Samstag im EM-Qualifikationsmatch in Brüssel gegen Österreich auf den verletzten Topstar Kevin den Bruyne verzichten. „Es ist immer schade, wenn so ein Weltklassespieler ausfällt. Man will sich mit den Besten messen. Aber wenn so ein Spieler beim Gegner fehlt, ist das natürlich nicht schlecht für uns“, meinte Laimer.

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele