Schneller Abflug

Prinz Harry zurück in Montecito bei seinen Lieben

Royals
09.06.2023 11:30

Wie schon nach der Krönung seines Vaters König Charles Anfang Mai hat Prinz Harry auch nach seinen Gerichtsterminen in London einen schnellen Abflug aus dem Königreich gemacht. Für Wogen glättende Gespräche mit seiner Familie dürfte da keine Zeit gewesen sein. 

Wie die „Daily Mail“ vermeldet, habe Prinz Harry das Vereinigte Königreich schnurstracks wieder verlassen, nachdem seine Gerichtstermine vor dem Londoner Highcourt beendet waren. Gerade einmal drei Nächte hätte der Prinz in Großbritannien übernachtet, so die Zeitung. Donnerstagabend sei er bereits in Kalifornien gelandet.

Drei Nächte im Frogmore Cottage
Dem „Telegraph“ zufolge blieb er die drei Nächte im Frogmore Cottage. Es soll sein letzter Besuch in dem Haus in Windsor gewesen sein, in dem er mit seiner Frau Meghan Markle die ersten Lebensmonate ihres Kindes Archie verbrachte.

Im Jänner kündigte Prinz Charles dem Paar den Mietvertrag und sie müssen mit Ende Juni draußen sein. Es heißt, Harry habe nicht mehr vor, bis dahin noch einmal zurückzukommen. Künftig soll sein Onkel Prinz Andrew dort wohnen.

Prinz Harry konnte es nicht erwarten, Großbritannien wieder zu verlassen. (Bild: APA/AP Photo/Frank Augstein)
Prinz Harry konnte es nicht erwarten, Großbritannien wieder zu verlassen.

Kein Treffen mit Charles
Dass er die Schlüssel für das Cottage vor seinem Abflug persönlich im Buckingham-Palast vorbeigebracht und König Charles in die Hand gedrückt hat, wird bezweifelt. Es soll keine Treffen mit hochrangigen Mitgliedern des Königshauses stattgefunden haben.

Der König kehrte erst am Dienstag aus einem privaten Erholungsurlaub in Rumänien zurück, wo Charles Ländereien besitzt, und nahm am gleichen Abend an einem Gottesdienst in der römisch-katholischen Kirche St. James‘s in Marylebone teil.

Am Mittwoch, als Harry den zweiten Tag aussagte, nahm Charles im Buckingham Palace an einer militärischen Veranstaltung teil, um den Soldaten und Soldatinnen zu danken, die an der Beerdigung der Königin teilgenommen hatten. Er traf auch Verteidigungsminister Ben Wallace zu einem Gespräch. 

Nicht bekannt ist, ob Harry seine Cousine, Prinzessin Eugenie, und ihren neugeborenen Sohn Ernest, der am 30. Mai zur Welt kam, besucht hat.

Sie gilt als Harrys letzte Vertraute im Königshaus, nachdem er nach seinem Umzug in die USA in Interviews, und nicht zuletzt in seiner, Anfang des Jahres erschienenen Biografie „Spare“, jede Menge Schmutzwäsche über seine königliche Verwandtschaft verbreitet hat. 

Vorwürfe gegen MGN-Verlag
Der Prinz hat vor dem Gericht in London Frage und Antwort gestanden und unter Eid schriftlich eingebrachte Vorwürfe gegen den „Mirror“-Verlag (MGN) im Kreuzverhör verteidigt.

Er will beweisen, dass der Verlag für mindestens 33 exemplarische Artikel unlautere Handy-Abhör-Methoden verwendet hätte.

Besonders seine Beziehung zu seiner einstigen Freundin Chelsea Davy hätte darunter gelitten und wäre daran seiner Meinung nach gescheitert. 

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: kmm)



Kostenlose Spiele