Erste Babybilder da!

Prinzessin Eugenie ist wieder Mutter geworden

Adabei
05.06.2023 19:17

Prinzessin Eugenie aus Großbritannien hat erneut Mutterfreuden erfahren. Wie sie am Montag auf Instagram bekannt gab, wurde am 30. Mai ihr Sohn Ernest George Ronnie Brooksbank geboren. Die Namen beziehen sich auf einen Ur-Ur-Ur-Großvater und einen Großvater des Babys. Die 33-jährige Prinzessin hatte ihre Schwangerschaft im Januar öffentlich gemacht.

„Augie ist bereits ein liebevoller großer Bruder“, schrieb Eugenie nun zu den Bildern ihrer Kinder.

Gemeinsam mit ihrem Ehemann Jack Brooksbank hat die elfte in der britischen Thronfolge bereits den Sohn August, der im Februar 2021 zur Welt kam.

Sohn August, nun ein großer Bruder, kam im Februar 2021 zur Welt. (Bild: Princess Eugenie/Buckingham Palace via AP)
Sohn August, nun ein großer Bruder, kam im Februar 2021 zur Welt.

Ernest steht nun an 13. Stelle hinter seinem älteren Bruder. Er ist das 13. Urenkelkind der verstorbenen Queen Elizabeth II. und das erste, das seit ihrem Tod im September 2022 geboren wurde.

Ernest George Ronnie Brooksbank wurde am 30. Mai geboren. (Bild: Princess Eugenie/Buckingham Palace via AP)
Ernest George Ronnie Brooksbank wurde am 30. Mai geboren.

Für Prinz Andrew, den Bruder von König Charles, und seine Ex-Frau Sarah Ferguson ist es das dritte Enkelkind. Eugenies ältere Schwester Prinzessin Beatrice (34) hat eine Tochter namens Sienna.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: kmm)



Kostenlose Spiele