Endspurt zur Eröffnung

Wal „Poldi“ wartet im Wien Museum auf Kollegen

Wien
30.03.2023 17:00

Noch ist er in dicke Schutzfolie eingepackt, doch schon schwebt Praterwal „Poldi“ unübersehbar in der neuen Halle des Wien Museums, die mit einer Höhe von über 20 Metern ein zentraler Blickfang des umgebauten Hauses sein wird. 

Seit Donnerstag ist das Museum offiziell keine Baustelle mehr, sondern wieder ein Museum - wenn auch ein leeres. Das soll sich bis zur Eröffnung am 6. Dezember schnell ändern.

Die Architekten Ferdinand Certov (links) und Roland Winkler (rechts) führten durch „ihr“ Museum. (Bild: Gerhard Bartel)
Die Architekten Ferdinand Certov (links) und Roland Winkler (rechts) führten durch „ihr“ Museum.

Zuerst kommen die größten Schaustücke: Neben „Poldi“ werden etwa die Bürgermeister-Kutsche aus dem Jahr 1853, das Riesenmodell des Stephansdoms und die Originalfiguren des Donner-Brunnens in der Halle spektakulär inszeniert. Überhaupt ist Staunen Programm: Ein „sinnliches“ Museum will man bieten, heißt es von der Museumsleitung.

Den Sehsinn jedenfalls ansprechen wird die neue frei zugängliche Dachterrasse: Der Traumblick auf den Karlsplatz wird ohne Konsumationszwang beim dortigen Museumswirt (Wiener Küche ist Pflicht) möglich sein - das Museum hat aber auch die Idee noch nicht begraben, dass die gesamte Dauerausstellung gratis sein soll.

Die erste Zeit nach der Eröffnung gehört nur der neuen Dauerausstellung, die nun ein Drittel mehr Platz hat als davor. Im Februar eingeweiht wird das neue Dachgeschoß, wo künftig die Sonderschauen stattfinden. Die erste wird Fischer von Erlach gewidmet sein und ist damit ein kleines Geschenk unter Nachbarn: Er baute die Karlskirche gegenüber.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Wien Wetter



Kostenlose Spiele