Mi, 26. September 2018

P steht für Porno

03.06.2005 12:33

Erotikfilme kommen auf die PSP

Sonys neue mobile Spielkonsole PSP, die bereits in Japan und in den USA erhältlich ist, ist gleichzeitig auch ein Videoplayer. Jetzt hat die Erotik-Industrie das potential des handlichen Kinos erkannt und bringt Sex-Streifen für die Portable PlayStation.

Neben normalen Spielfilmen sollen demnächst auch deftige „Ab 18“-Filme über das Display des Multimedia-Wunders flimmern. Die US-Firma Clay’z hat angekündigt ab Juli die ersten Porno-Filme auf der UMD-Disc für die PSP zu verkaufen, darunter Streifen wie „The Nurse of a Big Breast“.

Auch der "Playboy" hat sein Service bereits auf die PSP ausgweitet:  Playboy hatte erst kürzlich exklusive Bilder und Videos des „Cybergirl of the Year“, Amy Sue Cooper speziell für die Sony-Konsole optimiert.

Für das Foto-Shooting musste Amy in die Haut einer Spiele-Heldin schlüpfen und sich bei wilden Kung Fu- und Schwärtkämpfen abblichten lassen: „Der Gedanke, dass mich ein Typ in seiner Tasche trägt und dass er ‚meine Knöpfe’ drücken kann, ist richtig sexy.“

Das könnte Sie auch interessieren

Aktuelle Schlagzeilen
Elfer-Krimi
ManU blamiert sich gegen Lampards Zweitligisten
Fußball International
„Nichts zu bedauern“
Erdogan lobt Özil für Rücktritt aus Nationalteam
Fußball International
In Minute 87
1:1 - Bayern verschenken Sieg gegen Augsburg
Fußball International
5:6 n.V in Innsbruck
Meister Red Bull Salzburg bleibt sieglos
Eishockey
Gegen Ingolstadt
Louis Schaub bereitet Kölns 2:1-Siegtor vor
Fußball International
Historischer Treffer
Harnik-Ferserltor bei Bremens 3:1 gegen Hertha
Fußball International
Altach siegt 2:1
WAC mit lockerem 4:0 ins Cup-Achtelfinale
Fußball National

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.