Schwerpunktaktion

Verbotene Pyro-Gegenstände in Wien sichergestellt

Wien
31.12.2022 10:45

 Die Wiener Polizei hat vor Silvester zahlreiche verbotene pyrotechnische Gegenstände sichergestellt. In der Nacht auf Samstag entdeckten etwa Beamte des Stadtpolizeikommandos Brigittenau bei einem Planquadrat 25 Stück Knallkörper ohne CE-Kennzeichnung. In Floridsdorf fanden Uniformierte nicht nur illegale Böller und Raketen, sondern bei einem Zwölfjährigen auch zwei Messer und eine Machete.

Beamte der Bereitschaftseinheit kontrollierten in Zusammenarbeit mit Bezirkskräften des Stadtpolizeikommandos Floridsdorf am Bahnhof aus dem benachbarten Ausland kommende Züge. Bei dieser Aktion stellten sie 73 Stück illegale Pyrotechnik der Kategorie F3, 106 Stück der Kategorie F4 und drei Stück der Kategorie T1 sicher. Darüber hinaus fanden sie bei dem Zwölfjährigen die Waffen.

Bei dem Planquadrat im 20. Bezirk wurden neun Anzeigen und fünf Strafverfügungen nach dem Pyrotechnikgesetz verhängt und zwei Führerscheine wegen Suchtmittelbeeinträchtigung abgenommen. Ein Fahrer war ohne Lenkberechtigung unterwegs, zwei Kennzeichen wurden abgenommen.

Insgesamt konnte am Ende der Schwerpunktaktion folgendes Ergebnis erzielt werden:

  • 2 Führerscheinabnahmen wegen Suchtmittel
  • 1 Anzeige wegen Fahren ohne Lenkberechtigung
  • 2 Kennzeichenabnahmen
  • 15 Organmandate
  • 37 durchgeführte Alko-Vortests
  • 16 Anzeigen im sonstigen Verkehrsbereich
  • 4 verwaltungsrechtliche Anzeigen
  • 363 Euro wurden als Sicherheitsleistung eingehoben
  • 70 Identitätsfeststellungen
  • 9 Strafverfügungen im Verkehrsbereich
  • 9 Anzeigen nach dem Pyrotechnikgesetz
  • 25 Stück pyrotechnischer Gegenstände ohne CE-Kennzeichnung
  • 5 Strafverfügungen nach dem Pyrotechnikgesetz
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele