Führungsduo überrascht

Capitals verlieren X-Mas-Krimi, KAC siegt erneut

Eishockey
23.12.2022 23:28

Der KAC hat in den Weihnachtsspielen der ICE Hockey League den fünften Sieg aus den vergangenen sechs Auftritten angeschrieben. Die weiter sechstplatzierten Klagenfurter setzten sich am Freitag zu Hause gegen die Graz99ers mit 1:0 (0:0,0:0,1:0) durch. Die Vienna Capitals unterlagen Fehervar nach einem intensiven Spiel mit 3:4 nach Verlängerung (0:1,3:1,0:1). Die Wiener liegen nun vier Zähler hinter den Ungarn auf Platz acht, fünf fehlen ihnen auf den KAC. Weiter geht es in der Liga am 26. Dezember.

Überraschungen gab es in Feldkirch und Asiago: Die am Tabellenende liegenden Pioneers Vorarlberg siegten gegen den Zweiten HCB Südtirol mit 5:4 (3:2,1:1,1:1), Leader Innsbruck musste sich Asiago mit 1:3 (1:1,0:1,0:1) beugen.

Der zuletzt im Kärntner Derby erfolgreiche KAC belohnte sich gegen die 99ers vorerst nicht. Die „Rotjacken“ ließen vor knapp über 3.900 Zuschauern in den ersten zwei Dritteln gute Möglichkeiten liegen, scheiterten am Grazer Keeper Christian Engstrand oder hatten im Fall eines Stangentreffers von Rihards Bukarts auch Pech. Nach 44 Minuten war der Bann schließlich gebrochen: Matt Fraser bezwang Engstrand mit einem Abschluss unter die Latte (45.).

(Bild: GEPA pictures)

Die Grazer verschärften in den letzten zehn Minuten ihre Bemühungen. Dem KAC lieferte in dieser Phase ein Überzahlspiel die Chance auf eine Vorentscheidung, die Klagenfurter konnten sie aber nicht nutzen. Engstrand ging im Finish vom Eis, Graz versuchte es noch einmal, konnte den Ausgleich aber nicht mehr erzwingen. KAC-Goalie Sebastian Dahm durfte ein „Shutout“ feiern.

Einen Schlagabtausch lieferten sich die Pioneers und Bozen. 1:0, 1:1, 1:2, 2:2, 3:2, 3:3, 4:3 lauteten die Zwischenresultate der ersten zwei Drittel. Richard Jarusek, Jack Jacome, Tyler Sandhu und Andreas Heier schrieben für die Feldkircher an. Die Südtiroler glichen dann noch einmal aus, ehe Jacome (52.) den Puck nach einem Jarusek-Schuss über die Linie stocherte. Bozens andauernde Druckphase schwächte dann eine späte Strafe gegen die Gäste. So schrieben die Pioneers den erst zweiten Sieg in den jüngsten zwölf Spielen vor heimischen Rängen an.

Innsbruck ging in Asiago durch Jan Lattner nach nur 23 Sekunden programmgemäß in Führung. Der Liga-Neuling schaffte jedoch verdient das 1:1 und ging zu Beginn des zweiten Abschnitts in Führung. Der Ausgleich für die Tiroler durch Daniel Leavens wurde aberkannt, da das Gehäuse davor schon verschoben war. So kam es für die „Haie“ noch bitterer: Nach einem Scheibenverlust in der eigenen Zone stellte Asiago zehn Minuten vor Ende auf 3:1. Den Innsbruckern gelang das Comeback nicht mehr.

Die Caps lagen vor 4.400 Zuschauern im zweiten Heimauftritt binnen drei Tagen gegen Fehervar 0:2 zurück, ehe sie ein Doppelschlag zurückbrachte. Nikolaus Hartl (26.) und Maxwell Zimmer (28.) trafen jeweils im Powerplay. Zimmer (38.) legte noch vor der zweiten Drittelpause noch den dritten Treffer nach. Der Amerikaner verbuchte nach einem Assist bei Hartls Treffer den dritten Scorerpunkt an diesem Abend. Die Capitals belohnten sich für eine klare Leistungssteigerung.

Fehervar fand im Schlussabschnitt schon zu Beginn aber eine gute Chance auf den Ausgleich vor. Bernhard Starkbaum musste spätestens im Finish hoch konzentriert sein. Den Ungarn gelang auch noch das 3:3: Istvan Terbocs (57.) vollendete seinen Antritt. In der Overtime hatten die Gäste das besser Ende für sich, Bence Stipsicz belohnte sein Team nach nur 61 Sekunden.

Freitag, 23.12.2022

Vienna Capitals - Fehervar AV19 3:4 n.V. (0:1,3:1,0:1;0:1)

EC-KAC - Graz99ers 1:0 (0:0,0:0,1:0)

Asiago Hockey - HC Innsbruck 3:1 (1:1,1:0,1:0)

Pioneers Vorarlberg - HCB Südtirol 5:4 (3:2,1:1,1:1)

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele